Widgets Magazine
21:54 20 Oktober 2019
SNA Radio
    Brücke

    Vater riss Kinder mit in den Freitod - die Kleinen überleben

    © Flickr/ Martin Höst
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 424
    Abonnieren

    Im US-Bundesstaat New Jersey hat ein 37-jähriger Mann kollektiven Selbstmord begehen wollen. Dafür sprang er mit seinen Kleinkindern von einer 30 Meter hohen Brücke. Dies meldet Reuters unter Berufung auf Polizeiangaben.

    Demnach wurden neben der Leiche von John Spincken dessen Kinder im Alter von ein und drei Jahren entdeckt. Glücklicherweise seien sie am Leben geblieben und „nur“ mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht worden. Laut dem Portal „NorthJersey“ sind die Kleinen bei vollem Bewusstsein gewesen: das Baby lag, das dreijährige Kind saß.

    Nun werde in dem Fall ermittelt. Der Brückensprung ereignete sich der Polizei zufolge am 24. Oktober.

    Spincken war erst im Juni mit Ehefrau und Kindern in die Stadt Pequannock gezogen. Am Vortag der Tragödie hatte es Medienberichten zufolge einen Streit mit seiner Frau gegeben; danach fuhr er mit seinen Kindern fort. Laut der Polizei wurde das Auto nahe der Brücke entdeckt und Spincken selbst per Handy-Signal gefunden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Politischer Selbstmord“: Premier Valls empört über Hollandes „Offenbarungen“
    Selbstmord von Al-Bakr: Medien nennen mögliche Ursache
    Westfrankreich: Priester versucht Selbstmord während der Messe
    Tags:
    Brückensprung, Selbstmord, Kinder, New Jersey, USA