13:22 28 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2232
    Abonnieren

    Der als Provokateur bekannte philippinische Präsident Rodrigo Duterte hat versprochen, in seinen künftigen Reden keine vulgäre Sprache oder Kraftausdrücke mehr zu verwenden. Zu der Einsicht sei er nach einem Gespräch mit Gott gekommen, teilte er Journalisten nach seiner Heimkehr aus Japan mit.

    Während des Fluges zurück in sein Heimatland, als die anderen Passagiere schliefen, habe er gen Himmel geblickt und plötzlich eine Stimme gehört. Diese habe Duterte gedroht, sollte er nicht zu schimpfen aufhören, werde das Flugzeug abstürzen. Auf Dutertes Frage, wem die Stimme gehöre, habe diese mit „Gott!“ geantwortet.

    Letztendlich habe der Staatschef Gott versprochen, nie wieder vulgäre Ausdrücke und Schimpfwörter zu verwenden. „Daher werden Sie von mir nur noch angemessene Wörter hören, denn ein Versprechen an Gott ist dasselbe wie ein Versprechen an das philippinische Volk“, sagte Duterte.

    Der philippinische Staatschef ist für seine skandalösen Ausdrücke bekannt und gilt daher als Hardliner. US-Präsident Barack Obama und den Papst hatte er unlängst als „Hurensöhne“ und den scheidenden UN-Generalsekretär Ban Ki-moon als „Dummkopf“ bezeichnet.

    Kurz nach seinem Amtsantritt Ende Juni hatte der neue Staatschef die Bevölkerung dazu aufgerufen, Drogenabhängige eigenhändig umzubringen. Noch in seiner Wahlkampagne hatte er angekündigt, als Präsident die Todesstrafe auf den Philippinen wieder einzuführen und der Polizei zu erlauben, Kriminelle gezielt zu erschießen. Nach Polizeiangaben sind bereits mehr als 600 mutmaßliche Dealer ermordet worden. Als Vorbild für seinen Feldzug gegen die Drogenkriminalität im Land hatte er zudem den Holocaust genannt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Duterte flirtet mit China: USA reagieren in Clintons „Amerikanischem Meer“
    Duterte will „Trennung“ von USA – seine Regierung nicht?
    Philippinen: Duterte „nimmt Abschied“ von USA
    „Charlie Hebdo“ zeigt Erdogan-Karikatur als Titelbild – Kritik aus Türkei
    Tags:
    Gott, Ban Ki-moon, Barack Obama, Rodrigo Duterte, Philippinen