23:17 04 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 150
    Abonnieren

    Tausende Musikvideos, die in Deutschland auf YouTube gesperrt waren, sind seit dem heutigen Dienstag wieder frei verfügbar. Die Verwertungsgesellschaft für Musikrechte, Gema, und die Videoplattform haben sich nach einem sieben Jahre langen juristischen Streit auf einen Lizenzvertrag geeinigt, meldet dpa.

    Die finanziellen Bedingungen der Einigung sind nicht bekannt – beide Seiten verwiesen auf eine Vertraulichkeitsvereinbarung.

    ​Einer der Hauptstreitpunkte im Konflikt der beiden Parteien war die Forderung der Gema, dass YouTube wie auch andere Online-Musikdienste pro Stream zahlen müsse. Die Google-Tochter war jedoch gegenteiliger Ansicht, da sie mit dem eigentlichen Ladevorgang eines Musikvideos nichts zu tun habe und kein Musikdienst sei.

    YouTube muss jetzt allerdings nicht nur für die künftigen Video-Abrufe zahlen, sondern auch für die Jahre seit 2009, in denen sich das Videoportal mit der Rechtegesellschaft stritt.

    ​Die roten Sperrtafeln, die beim Abrufen eines Videos aufpoppten und dem Nutzer mitteilten, dass genau dieses angeklickte Musikvideo aus urheberrechtlichen Gründen nicht verfügbar sei, gehören nun der Vergangenheit an.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Im Namen des Facebooks, des Twitters und des heiligen YouTubes
    Zehn Jahre YouTube : Mix aus populärsten Clips erschienen
    Gewaltige Explosion im Hafen von Beirut – Videos
    Tags:
    Gema, Youtube, Deutschland