19:07 11 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Terrororganisation Daesh (307)
    1123
    Abonnieren

    Die Aufzeichnungen des Telefonats eines Polizeibeamten mit Omar Mateen, der im Juni in einem Gay-Club in Orlando (US-Bundesstaat Florida) 49 Menschen getötet und 58 weitere verletzt hatte, sind nun veröffentlicht worden. Welche Forderungen der Todesschütze stellte und wie der Polizist darauf reagierte, berichtet „The New York Times“.

    Gay-Bar Stonewall Inn
    © REUTERS / Lucas Jackson TPX IMAGES OF THE DAY
    Etwa sechs Sekunden lang sprach der Attentäter auf Arabisch. Danach wechselte er ins Englische. Auf die Frage, mit wem der Polizist spreche, antwortete Mateen: „Sie sprechen mit einer Person, die dem Islamischen Staat unter (der Führung von – Anm. d. Red.) Abu Bakr al-Baghdadi und Allah seine Treue geschworen hat.“

    „Ich will, dass Sie wissen, dass ich in Orlando bin. Ich hab' die Schießerei gemacht“, so der 29-jährige Amerikaner am Telefon ferner.

    Der Täter sagte dem Beamten am Telefon mehrmals, dass er den Schmerz der Menschen fühle, die in Syrien und im Irak von der US-Luftwaffe getötet wurden. Er forderte, dass die USA ihre Bombenangriffe einstellen. „Sie töten viele Unschuldige“, sagte Mateen dem Polizisten. „Was soll ich denn hier tun, wenn meine Brüder dort umgebracht werden? Hören Sie, was ich sage?“, sagte er weiter.

    Der Polizeibeamte antwortete dem 29-Jährigen, dass er kein Politiker und auch nicht in der Regierung sei, weswegen er versuche, die Situation mit den minimalsten Verlusten zu lösen. „Alles, was ich tun kann, ist, den Leuten zu helfen. Und ich will als erstes Ihnen helfen“, betonte der Beamte.

    In der Nacht auf den 12. Juni waren bei einer Schießerei in dem Gay-Club „Pulse“ im US-Bundesstaat Florida in der Stadt Orlando 49 Menschen ums Leben gekommen, 53 weitere wurden verletzt. Der Täter, Omar Mateen, ein 29-jähriger US-Bürger mit afghanischen Wurzeln, wurde von der Polizei erschossen. Das war die opferreichste Schießerei in der US-Geschichte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Terrororganisation Daesh (307)

    Zum Thema:

    USA: Verhandlungen des Orlando-Attentäters mit Polizei werden zensiert
    USA: Auto crasht in Orlando-Trauerzug – zwei Verletzte
    Motiv des Orlando-Schützen: USA sollen “mit Bombardierung seines Landes aufhören”
    Trotz Orlando: US-Senat verweigert Anti-Terror-Verschärfungen des Waffenrechts
    Tags:
    Massaker, Schießerei, Terrormiliz Daesh, New York Times, Omar Mateen, Orlando, Florida, USA