06:44 25 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    181342
    Abonnieren

    Sony Music Japan hat sich entschuldigt, dass die Mitglieder der mit dem Unternehmen kooperierenden japanischen Girlband Keyakizaka46 bei einem Halloween-Konzert an Nazi-Uniformen erinnernde Kostüme anhatten.

    Wie der britische TV-Sender Sky News mitteilte, hat die Konzertbekleidung der Gruppe zwiespältige Reaktionen ausgelöst. So hat beispielsweise das US-amerikanische Simon Wiesenthal Center (es befasst sich mit der Thematik des Holocaust bzw. mit Rassismus, Antisemitismus, Terrorismus und Völkermord) die Kleidung der Sängerinnen als abscheulich befunden.

    keyakizaka46
    © Foto : keyakizaka46
    keyakizaka46

    Sony Music hat eine öffentliche Entschuldigung ausgesprochen. „Wir nehmen diesen Vorfall ernst und werden geeignete Maßnahmen treffen, um eine Wiederholung derartiger Fälle in Zukunft zu verhindern“, hieß es aus dem Unternehmen.

    Wie der Pressesprecher von Sony Music sagte, war es keineswegs  beabsichtigt, den Auftritt der Band in Verbindung mit dem Nazismus zu bringen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Annäherung zwischen Berlin und Moskau verhindern: Til Schweiger äußert sich zu US-Maxime
    Hauptsache gegen den Russen – Yad Vashem, Putin und mal wieder ein bizarrer ARD-Kommentar
    Davos: Milliardär Soros legt dar, wie er Feinde offener Gesellschaften bekämpfen will
    Schüsse in Rot am See gefallen: Mehrere Tote
    Tags:
    Entschuldigung, Halloween, Konzert, Simon-Wiesenthal-Zentrum, Japan