SNA Radio
    Eine Demonstration in Bautzen nach zu Auseinandersetzungen zwischen Rechten und Flüchtlingen

    Polizei ignoriert Krawall-Gerüchte – neue Hetzjagd auf Flüchtlinge in Bautzen

    © AP Photo / Jens Meyer
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Migrationsproblem in Europa (1281)
    4716323

    Im sächsischen Bautzen ist es erneut zu Auseinandersetzungen zwischen Rechtsextremen und Flüchtlingen gekommen, wie Zeit Online berichtet. Dem sollen zu Wochenbeginn Unruhe-Drohungen vorausgegangen sein, die laut der Sächsischen Zeitung vor angeblich geplanten Ausschreitungen seitens der Flüchtlinge warnten.

    Etwa 40 bis 50 Rechtsextreme sollen zwei Flüchtlinge am Holzmarkt vor sich her gejagt haben. Einer der Flüchtlinge wurde dabei von den Verfolgern vom Fahrrad gerissen und mit einem Stein beworfen. Die Polizei habe dann eingegriffen und einen der Migranten festgenommen.

    ​Zuvor sollen seit Montag bereits im Internet und den sozialen Netzwerken Gerüchte um bevorstehende Auseinandersetzungen in Bautzen aufgetaucht sein.

    Laut der Sächsischen Zeitung vertraute sich am Sonntag ein 17-jähriger syrischer Heimbewohner einer verantwortlichen Mitarbeiterin des Heimes an und berichtete, dass sich Migranten möglicherweise für frühere Vorkommnisse rächen wollten. Die Betreuerin habe dann die Polizei informiert. Bei Fabebook sei, so sz-online, gar die Rede von einem möglichen Bombenanschlag gewesen.

    Die Behörden jedoch widersprachen später jedoch dieser Darstellung und erklärten am Montagabend: „Zum gegenwärtigen Zeitpunkt sind die im Raum stehenden Gerüchte hochspekulativ.Die Untersuchungen des Dezernates Staatsschutz der Kriminalpolizeiinspektion dauern an, um den Wahrheitsgehalt der Informationen zu prüfen.“

    Laut einem Polizeisprecher handelte es sich nur um ein Missverständnis durch eine falsche Übersetzung.

    Nach Polizeiangaben würden in Bautzen keine zusätzlichen Maßnahmen ergriffen. Polizeibeamte seien dort präsent wie immer seit den Auseinandersetzungen vom September. Mitte September war es zu schweren Randalen zwischen etwa 20 Flüchtlingen und 80 Deutschen gekommen. Damals war eine Person schwer verletzt worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Migrationsproblem in Europa (1281)

    Zum Thema:

    25 Jahre Hoyerswerda: „Bautzen zeigt, dass man nicht aus Fehlern lernt“
    Tags:
    Krawalle, Migranten, Polizei, Rechtsextremismus, Bautzen, Deutschland