Widgets Magazine
19:23 23 September 2019
SNA Radio
    Bundesjustizminister Heiko Maas

    Maas will „Ausnahme“-Kinderehe – Twitter empört über „Pädophilie-Förderung“

    © Flickr/ Metropolico.org
    Panorama
    Zum Kurzlink
    252118
    Abonnieren

    Bundesjustizminister Heiko Maas will Kinderehen in Deutschland in Ausnahmefällen zulassen. Gegenüber AFP-TV begründete er dies am Dienstag in Berlin auch mit den Rechten der Frauen, die dadurch gestärkt würden. Im Internet erntet er damit vor allem eines - scharfe Kritik.

    Der Minister will demnach Ehen von unter 16-Jährigen nicht anerkennen und auch für nichtig erklären lassen. Im Alter zwischen 16 und 18 Jahren könne es allerdings „Ausnahmesituationen“ geben, insbesondere wenn das bereits gemeinsame Kinder habe, so Maas. In diesem Fall solle überprüft werden, ob „besondere Ausnahmegründe“ vorlägen, die „die Aufrechterhaltung der Ehe als sinnvoll erscheinen lassen“.

    ​Der Justizminister rechtfertigte die Maßnahme auch damit, dass die Mädchen und jungen Frauen durch Nicht-Aufhebung „Unterhaltsansprüche aus der Ehe“ beibehalten.

    „Auch die Interessen der Frau müssen da eine Rolle spielen“, forderte Maas. Deswegen sollten „im Regelfall" nur Eheschließungen von Unter-18-Jährigen aufgehoben werden, "es sei denn, es gibt besondere Fälle, die sich aus dem Kindeswohl ergeben".

    ​Massive Kritik am dem Vorstoß Maas‘ gibt es sowohl aus Regierungskreisen als auch von Bürgern. So regierten beispielweise Twitter-User:

    ​​

    Das Thema Kinderehe hat seit Beginn der Migrationskrise verstärkt an Schärfe gewonnen. Die Koalition will nun noch bis Jahresende einen neuen Gesetzentwurf vorlegen, der die Ehe unter Minderjährigen klar regeln soll. Laut einem Sprecher des Justizministeriums arbeite eine Bund-Länder-Arbeitsgruppe intensiv an dem Vorschlag, das Thema jedoch gilt als sehr komplex und heikel.

    Bislang ist eine Heirat in Deutschland erst mit 18 Jahren möglich. Ausnahmen sind möglich, wenn ein Partner volljährig, der zweite wenigstens 16 Jahre alt ist. Mit im Ausland geschlossenen Ehen gibt es bislang wenig Erfahrungen, im Zuge des Flüchtlingszustroms rückt diese Frage jedoch immer mehr in den Fokus der Öffentlichkeit.

    Eheschließungen unter 14 Jahren werden bislang nicht anerkannt, zwischen 14 und 16 Jahren haben die Gerichte einen gewissen Ermessensspielraum.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Nach Al-Bakr-Suizid: Maas gegen Bundesgefängnis für Terroristen
    Schäuble schießt gegen Maas: „Minister müsste zurücktreten“
    Deutschland in Terrorgefahr? De Maizière vs. Maas - Bundesbürger zunehmend besorgt
    Tags:
    Kinderehen, Migranten, Heiko Maas, Deutschland