18:26 21 Juni 2018
SNA Radio
    Hände

    Pädophilie? Von wegen! – 15-Jährige bleibt bei 47-jährigem "geliebten Onkel"

    © Foto: pixabay
    Panorama
    Zum Kurzlink
    111387

    Das Oberlandesgericht in Brandenburg hat entschieden, dass die Eltern die Liebesbeziehung ihrer 15-jährigen Tochter zu einem 30 Jahre älteren, angeheirateten Onkel hinnehmen müssen und sie nicht behindern dürfen, berichtet „Der Spiegel“. Zur selben Zeit schlägt Bundesjustizminister Heiko Maas vor, Kinderehen in Ausnahmefällen zuzulassen.

    Nach Meinung des Gerichts könnte das Verbot der Beziehung das Wohl des Kindes gefährden. Die Eltern hatten davor versucht, ihre Tochter wieder heimzuholen und vor Gericht ein Kontakt- und Annäherungsverbot zu erzielen.

    Nachdem sich das Mädchen gegen die Entscheidung ihrer Eltern gewehrt und einige Zeit lang ihren Aufenthaltsort geheim gehalten hätte, sei sie von ihnen für mehrere Wochen in die Psychiatrie gebracht worden. Nach Angaben der „Bild“-Zeitung wäre die damals 14-Jährige im vergangenen Jahr mit ihrem Onkel „durchgebrannt“ und über einen Monat in Südfrankreich untergetaucht.

    Das Gericht hat die Forderungen der Eltern nun jedoch zurückgewiesen. Der Teenager darf offiziell bei ihrem Partner, der selbst Vater mehrerer Kinder ist und Pflegekinder betreut hat, leben und die Liebesbeziehung weiter pflegen.

    „Grundsätzlich geht das Gesetz davon aus, dass eine 15-Jährige reif genug ist, auch über ihr Sexualleben selbstbestimmt zu entscheiden“, zitiert das Blatt den Berliner Strafrechtler Robert Ufer. „Nur wenn konkrete Anhaltspunkte für eine besondere Unreife vorliegen, wäre der Fall anders zu beurteilen.“

    Zuvor hatte Bundesjustizminister Heiko Maas vorgeschlagen, Kinderehen in Deutschland in Ausnahmefällen zuzulassen. Gegenüber AFP-TV begründete er dies am Dienstag in Berlin unter anderem mit den Rechten der Frauen, die dadurch gestärkt würden.

    Bislang ist eine Heirat in Deutschland erst mit 18 Jahren möglich. Ausnahmen sind möglich, wenn ein Partner volljährig, der zweite wenigstens 16 Jahre alt ist. Mit im Ausland geschlossenen Ehen gibt es bislang wenig Erfahrungen, im Zuge des Flüchtlingszustroms rückt diese Frage jedoch immer mehr in den Fokus der Öffentlichkeit. Eheschließungen unter 14 Jahren werden bislang nicht anerkannt, zwischen 14 und 16 Jahren haben die Gerichte einen gewissen Ermessensspielraum.

    Tags:
    Pädophilie, Pädophile, Gericht, Brandenburg, Deutschland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren