12:35 21 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    141930
    Abonnieren

    In der Türkei ist eine Reihe von Kommunikationsdiensten und sozialen Netzwerken blockiert worden. Betroffen sind Twitter, WhatsApp, YouTube und Facebook, wie die Beobachtungsstelle für Zensur, TurkeyBlocks, meldet.

    Die Provider hätten den Zugriff auf diese Seiten so stark verlangsamt, dass deren Nutzung kaum möglich geworden sei, heißt es. TurkeyBlocks verbindet die Sperre mit der Festnahme der Führung und mehrerer Abgeordneter der prokurdischen Oppositionspartei HDP und den nachfolgenden Durchsuchungen im Hauptquartier der Partei in Ankara.

    ​Die türkische Regierung wirft der Partei vor, der politische Arm der verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) zu sein. Die HDP – deren Abgeordneten bereits die Immunität entzogen wurde – widerspricht dem Vorwurf.

    Im Rahmen der Razzia in der Nacht auf Freitag wurden insgesamt elf Parlamentsabgeordnete der HDP festgenommen, darunter der Fraktionschef İdris Baluken und die zwei Co-Vorsitzenden der Partei, Selahattin Demirtas und Figen Yüksekdag. 

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    US-Jäger nahe Iran kurz vor Abschuss ukrainischer Boeing gesichtet – Moskau
    Um sein Kind zu schützen: Vater tötet angreifenden Kojoten mit bloßen Händen
    Teheran teilt Details zum versehentlichen Abschuss ukrainischer Boeing mit
    Drei Raketen schlagen nahe US-Botschaft in Bagdad ein – Quelle
    Tags:
    Festnahmen, Sperre, Blockade, whatsapp, Facebook, Twitter, YouTube, Demokratische Partei der Völker (HDP), Arbeiterpartei Kurdistans (PKK), Türkei