20:23 04 April 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1813316
    Abonnieren

    In der englischen Grafschaft Lincolnshire ist in verschiedenen Kneipen ein Hilfesystem für Frauen entwickelt worden, das sie mit Hilfe eines Codewortes vor sexueller Belästigung schützen sollen, berichtet der „Stern“.

    Wenn sich eine Frau bedrängt fühlt, kann sie den Kellner oder Barkeeper ansprechen und ihn nach Angela fragen. Der Name diene als Codewort und führt entweder dazu, dass für die Frau ein Taxi gerufen oder sie unauffällig aus dem Etablissement geführt wird.

    Das Programm „Ask for Angela“ gehört laut dem „Stern“-Bericht zu einer großangelegten Kampagne gegen sexuellen Missbrauch in Lincolnshire. Die Entwickler hätten aber wohl doch nicht an die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel, sondern an das englische Wort für Engel – Angel – gedacht und damit einen Schutzengel gemeint.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Silvester-Übergriffe: Freispruch und je 4600 Euro Entschädigung für Angeklagte
    Sexuelle Übergriffe beim Essener Stadtfest: Fünf Verdächtige ermittelt
    Sexuelle Übergriffe: Tattoo „No“ kleben, Angst im Schwimmbad nehmen
    USA fangen Berliner Bestellung für Schutzmasken ab – Bericht
    Tags:
    sexuelle Belästigung, Engel, Übergriffe, Angela Merkel, England, Großbritannien