Widgets Magazine
17:44 15 Oktober 2019
SNA Radio
    Zerstörte syrische Stadt Aleppo

    Moskau: Überhaupt keine Daten über Terroristen in Syrien von USA erhalten

    © REUTERS /
    Panorama
    Zum Kurzlink
    546152
    Abonnieren

    Russland hat überhaupt keine Daten über terroristische Organisationen in Syrien von den USA erhalten, wie der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Igor Konaschenkow, am Sonntag sagte.

    „Den USA ist es in der ganzen Zeit nicht gelungen, ihre Verpflichtungen im Rahmen der russisch-amerikanischen Vereinbarungen zu erfüllen. Russland hat immer noch keine Karten, keine Objektkoordinaten, keine anderen Daten über irgendeine terroristische Organisation in Syrien erhalten“, so Konaschenkow.

    Am Freitag hatte das Verteidigungsministerium Russlands darüber informiert, dass die Terrorkämpfer einen humanitären Korridor im Westen der Castello-Straße in Aleppo unter Beschuss genommen hatten, wobei zwei russische Soldaten verletzt worden waren. Aus diesem Gebiet seien auch rund 50 russische, arabische und westliche Journalisten evakuiert worden.

    Am Mittwoch hatte der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu für den 4. November eine neue humanitäre Pause in Aleppo angekündigt. Das Ministerium wandte sich damit auch direkt an die Extremistenführer und forderte von ihnen, die Stadt über die dafür vorgesehenen Evakuierungswege mitsamt ihren Waffen zu verlassen. Die Terrorgruppierungen hatten die Forderung allerdings abgelehnt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Syrien: Zwei russische Soldaten bei Beschuss der Castello-Straße verletzt
    Russischer Hubschrauber in Syrien notgelandet und beschossen
    Moskau über US-Reaktion auf russisches Weißbuch zu Syrien befremdet
    Syrien: Pentagon will keinen Konflikt mit Russland
    Tags:
    Igor Konaschenkow, Syrien, USA, Russland