14:01 04 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4467
    Abonnieren

    Die Server der Enthüllungsplattform WikiLeaks sind nach der Veröffentlichung der zweiten Portion der E-Mails des Nationalkomitees der Demokratischen Partei der USA (DNC) attackiert worden. Dies teilt die Organisation in ihrem offiziellen Facebook-Account mit.

    „Zurzeit wird eine DDoS-Attacke (Dienstblockade – Anm. d. Red.) auf die Server von WikiLeaks verübt, und zwar nach der Veröffentlichung (der zweiten Portion der E-Mails des Nationalkomitees der Demokratischen Partei der USA – Anm. d. Red.) unter dem Hashtag #DNCLeak2“, heißt es in der Mitteilung.

    Zuvor hatte die Enthüllungsplattform Wikileaks 8.263 E-Mails des Nationalkomitees der Demokratischen Partei der USA veröffentlicht. Das ist der zweite Teil der elektronischen Briefe. Der erste Teil war am 22. Juli publik gemacht worden. Damals waren es 19.252 elektronische Briefe der Leitung des Nationalkomitees und 8034 Anhänge.

    ​Im Oktober hatte WikiLeaks mit der Veröffentlichung der E-Mail-Korrespondenz des Wahlkampfstabes der demokratischen US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton begonnen. Dabei handelte es sich um mehr als 19.000 Mails, die unter anderem zeigen, dass die Politikerin vom Nationalen Komitee der Demokraten (DNC) gegenüber ihrem damaligen Konkurrenten Bernie Sanders bevorzugt behandelt wurde.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    WikiLeaks: CNN hat Interviewfragen für Trump mit Demokraten abgestimmt
    WikiLeaks enthüllt Clintons E-Mails: Saudi-Arabien und Katar finanzieren IS
    Teil 26: WikiLeaks veröffentlicht neue E-Mails von Clintons Wahlkampfstab
    Polens Premier erklärt, warum Warschau Nord Stream 2 nicht toleriert
    Tags:
    Server, E-Mails, Attacke, Demokratische Partei, WikiLeaks, USA