19:04 19 September 2017
SNA Radio
    Stadion Stade de France nach dem Terroranschlag. Freitag, den 13. November 2015

    Rache für Misserfolge in Syrien und Irak: IS plant Anschläge in Europa - Medien

    © AP Photo/ Christophe Ena
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Terrorgefahr in Europa (2016) (232)
    1153958102

    Die Kämpfer der Terrormiliz Daesh (IS, auch „Islamischer Staat“) planen neue Attentate in Europa, um sich für ihre militärischen Misserfolge im Irak und in Syrien zu rächen, schreibt die spanische Zeitung „ABC“ unter Berufung auf eigene Quellen im Geheimdienst am Montag.

    Demnach können die Terroristen Anschläge an öffentlichen Orten wie Stadien, Konzertsälen und Verkehrsknotenpunkten verüben. Laut einer Quelle der Zeitung können diese Angriffe mit dem baldigen Jahrestag der Pariser Terroranschläge verbunden sein.

    Das Blatt erinnerte dabei an eine Erklärung des Anführers der IS-Terrormiliz, Abu Bakr al-Baghdadi. Er habe seine Anhänger dazu aufgerufen, das Blut der Ungläubigen in Flüsse zu verwandeln.

    Ende Oktober hatte der Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen, davor gewarnt, eine militärische Niederlage der Terrormiliz Daesh in der irakischen Hochburg Mossul könne die Terrorgefahr in Deutschland erhöhen.

    Am 31. Oktober hatte der britische Geheimdienst erklärt, insgesamt zwölf Terroranschläge wären in den letzten drei Jahren in Großbritannien verhindert worden. 

    Anfang Oktober hatte die Zeitung „The Times“ geschrieben, die Terrorgruppierung Dschabhat Fatah asch-Scham, die frühere Al-Nusra-Front, könne Terroranschläge in Großbritannien und in Europa verüben.

    Am 13. November 2015 hatten drei Terroristengruppen Paris attackiert. Bei den Explosionen am Stadion Stade de France, einer Massengeiselnahme in der Konzerthalle Bataclan und Schüssen auf mehrere Cafés waren mehr als 130 Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 350 weitere wurden verletzt. Zu der größten Terrorattacke in der Geschichte Frankreichs bekannte sich die Terrororganisation Daesh.

    Themen:
    Terrorgefahr in Europa (2016) (232)

    Zum Thema:

    Trump warnt: Terrorgefahr in USA wird weiter zunehmen
    Terrorgefahr in London: Polizei nimmt zwei Verdächtige fest
    Mossul: IS-Kämpfer zünden bei Rückzug Dutzende Ölfelder an
    Hochrangige IS-Kämpfer verschwinden mit erbeuteten Millionen aus Mossul
    Tags:
    Geheimdienste, Terroranschläge, Terrorgefahr, Al-Nusra-Front, Terrormiliz Daesh, Europa, Großbritannien, Syrien, Irak, Deutschland, Frankreich
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren