Widgets Magazine
06:39 14 Oktober 2019
SNA Radio
    Experiment zur Simulation eines Mond-Fluges

    Astronauten-Ausbildung: Russland und USA starten neue Flugsimulations-Experimente

    © Sputnik / Vladimir Pesnya
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2163
    Abonnieren

    Russland und die US-Weltraumbehörde Nasa haben neue gemeinsame Experimente vereinbart, in deren Rahmen angehende Raumfahrer für zukünftige Missionen zu anderen Planten ausgebildet werden sollen, wie Oleg Orlow, Leiter des Instituts für Medizinisch-Biologische Probleme (IMBP), am Donnerstag mitteilte.

    „Ein fünfjähriges Programm zur Durchführung von Isolations-Experimenten wurde vorbereitet. Die Vereinbarung mit der Nasa wurde bereits unterzeichnet“, so Orlow. Das Moskauer IMBP präsentierte dazu bereits das Projekt, welches bis 2021 Experimente mit einer Dauer von mehreren Wochen bis zu einem Jahr vorsieht.

    Das größte Isolations-Experiment, das Russland bisher gemeinsam mit der europäischen Weltraumorganisation durchführte, war „Mars-500“. Bei der dritten Etappe dieses Projektes zur Simulation eines bemannten Fluges zum Mars haben sechs Freiwillige 519 Tage in einer speziellen, versiegelten Kapsel verbracht. Das Experiment war im November 2011 erfolgreich abgeschlossen worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Erdnaher Weltraumschrott kann ersten Mars-Bewohnern zugutekommen
    NASA zeigt erstmals Farbbilder von Schiaparelli-Absturzort auf dem Mars
    „Schiaparelli“-Geheimnis gelüftet: Sonde glaubte noch vor Landung auf Mars zu sein
    Mars-Sonde "Schiaparelli" abgestürzt - ESA spricht von "Crash"
    Tags:
    Mars-500, Mars, NASA, Oleg Orlow, USA, Russland