22:26 19 November 2019
SNA Radio
    Microsoft-Logo

    Russlands Kartellbehörde geht gerichtlich gegen Software-Gigant Microsoft vor

    © REUTERS / Carlo Allegri
    Panorama
    Zum Kurzlink
    191561
    Abonnieren

    In Russland ist ein Gerichtsverfahren gegen das US-Unternehmen Microsoft wegen Missbrauchs einer dominierenden Position eingeleitet worden. Zuvor wurde vom russischen Softwareunternehmen Kaspersky Lab eine Klage bei der russischen Kartellbehörde (FAS) eingereicht.

     

    Kaspersky Lab warf Microsoft vor, die Firma habe die Anpassungszeit für Hersteller von Geräten für Anti-Viren-Programme von zwei Monaten auf bis zu sechs Tage reduziert. Nun hätten die Gerätehersteller nicht genügend Möglichkeiten, sich an die Sicherheitssoftware von Kaspersky Lab anzupassen. Das russische Unternehmen verliere demnach im Konkurrenzkampf mit Microsoft.

    „Das Unternehmen Microsoft ist selbst Entwickler der Anti-Viren-Software Windows Defender, die automatisch eingeschaltet wird, wenn die Software eines Drittanbieters sich nicht rechtzeitig an Windows 10 anpasst. Solche Handlungen führen zu unbegründeten Vorteilen für Microsoft auf dem Software-Markt. Unsere Aufgabe besteht darin, gleiche Bedingungen für alle Marktteilnehmer zu schaffen“, sagte ein Vertreter der russischen Kartellbehörde.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Übersetzungsmaschine macht aus „Daesh“ „Saudi Arabien“ – Microsoft entschuldigt sich
    Aggressives Windows-Update: Microsoft muss zahlen
    Microsoft steigt als erster US-Großkonzern in Cannabis-Handel ein
    Eine kennt schon den Sieger: Cortana von Microsoft hat EURO-2016 durchgerechnet
    Tags:
    Verfahren, Microsoft, Kaspersky Lab, USA, Russland