12:03 25 April 2019
SNA Radio
    Anti-Trump-Proteste in San Diego

    Präsident in spe lobt Demonstranten: „Gemeinsam stolz sein” – Trump

    © REUTERS / Sandy Huffaker
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Donald Trump wird US-Präsident (182)
    2333

    Der designierte US-Präsident Donald Trump hat Bürger, die seit Tagen gegen ihn protestierend auf die Straße gehen, ihre Hingabe und Engagiertheit für das eigene Land gelobt.

    „Mir gefällt die Tatsache, dass kleine Gruppen, die gestern protestierten, so viel Passion für unser großes Land besitzen. Wir werden uns alle zusammenschließen und stolz darauf sein!“, schrieb der Milliardär via Twitter.

    Kurz nach Bekanntgabe des Wahlsiegers war es in mehreren US-Städten zu Protestaktionen gekommen. Auch die zweite Nacht infolge protestierten Gegner des frisch gewählten Präsidenten Donald Trump auf den Straßen – von New York über Chicago bis nach Kalifornien. Die meisten Anti-Trump-Demos finden an der Westküste des Landes, wo ein großer Teil der Bevölkerung für die Demokratin Hillary Clinton gestimmt hatte.

    Am 8. November 2016 war der Republikaner und Milliardär Donald Trump zum 45. Präsidenten der USA gewählt worden. Die Demokraten-Kandidatin und Ex-US-Außenministerin Hillary Clinton gewann 232 Wahlmännerstimmen für sich, Trump dagegen 290. Für einen eindeutigen Wahlsieg reichten 270. Offizieller Amtsantritt Trumps ist der 20. Januar 2017.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Donald Trump wird US-Präsident (182)

    Zum Thema:

    Präsident Duterte sieht sich als "Molekül" im Vergleich zu Trump
    US-Medien-Hetze schuld an Protesten – Trump
    Mit Pyrotechnik und Gasfackeln: Trump-Gegner randalieren in Portland – VIDEO
    Robert De Niro möchte Trump nicht mehr „ins Gesicht schlagen“
    Tags:
    Patriotismus, Twitter, Donald Trump, USA