Widgets Magazine
21:11 18 Oktober 2019
SNA Radio
    Lugansk

    Lugansk unter Beschuss: 40 Kumpel sitzen ohne Strom in Bergwerk fest

    © Sputnik / Valery Melnikov
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Eingefrorener Donbass-Konflikt (2016) (142)
    192126
    Abonnieren

    Ein Bergwerk in der selbsternannten Republik Lugansk ist infolge des Beschusses durch die ukrainischen Streitkräfte vom Stromnetz abgeschaltet worden, berichtet die Agentur RIA Novosti unter Berufung auf die Lugansker Volkswehr.

    Demnach sitzen mehr als 40 Menschen im betroffenen Bergwerk fest.

    „Beim Beschuss von Ortschaften in der Republik in der Nacht auf den 12. November durch die ukrainischen Streitkräfte wurde ein Umspannwerk im Ortschaft Krasnipolje beschädigt sowie ein Bergwerk mit mehreren Bergarbeitern lahmgelegt“, hieß es aus der Kommandostelle der Volkswehr.

    Derzeit arbeiten Notfalldienste an der Elektrizitätszuführung aus Reserveaggregaten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Eingefrorener Donbass-Konflikt (2016) (142)

    Zum Thema:

    Demo in Lugansk: Tausende Donbasser gegen bewaffnete OSZE-Polizeimission - VIDEO
    Verhinderter Putschversuch in Lugansk? Republikchef erläutert Details
    Nach Attentat in Lugansk: Ukraine bereit für großen Krieg?
    Donbass-Hilfsgüter aus Russland: 53. Konvoi unterwegs nach Lugansk
    Tags:
    Bergwerk, Volkswehr, Strom, Beschuss, Streitkräfte der Ukraine, Lugansk