06:56 27 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4340
    Abonnieren

    Eine New Yorkerin hat den Bekleidungshersteller Zara angeklagt. Grund dafür ist ein gekauftes Kleid der Marke mit einer eingenähten toten Ratte, wie die Zeitung „Daily Mirror“ berichtet.

    Die 24-jährige Cailey Fiesel kaufte sich demnach ein neues Kleid in einem Zara-Geschäft in Manhattan und ließ es einen Monat lang im Schrank hängen. Als sie es endlich mal anzog und zur Arbeit ging, wurde sie von einem schrecklichen Geruch verfolgt, dessen Ursprung sie kaum finden konnte, so die Zeitung. Später habe Fiesel auf der linken Seite etwas Verdächtiges bemerkt. Sie habe zunächst gedacht, dass ihr Bein einen abhängenden Faden berühre, doch habe dann begiffen, dass es sich dabei um ein Rattenpfötchen handele. 

    Zara ist eine international verbreitete Handelskette, die der Unternehmensgruppe Inditex angehört. Zara verkauft seine Waren in 88 Ländern der Welt. 

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Kein Schritt zurück“: Erdogan bereit zur Verdrängung syrischer Armee aus Idlib
    „Russland hat alle Schulden der ehemaligen Sowjetrepubliken beglichen“ – Putin
    Hillary Clinton über Merkel: „Sie hat sich einen sehr langen Urlaub verdient“
    Tags:
    Ratte, eingenähte, Kleid, Zara, Manhattan, New York