Widgets Magazine
13:05 18 August 2019
SNA Radio
    Humanitäre Hilfe aus Russland

    Tonnenweise Hilfe für Syrien: Russland versorgt Zivilisten und Soldatenfamilien

    © Sputnik / Andrey Stenin
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Situation in Syrien (2016) (852)
    11531

    Sechs humanitäre Aktionen zur Unterstützung der Zivilbevölkerung sind einen Tag lang in mehreren syrischen Ortschaften gleichzeitig durchgeführt worden, wie das russische Zentrum für Versöhnung der Konfliktparteien in Syrien mitteilt.

    Demnach wurden etwa 700 bzw. 900 Kilogramm Hilfsgüter in den Bezirk Suleymaniye bzw. Tischrin der Stadt Aleppo sowie etwa drei Tonnen in die syrische Provinz Tartus geliefert. Zwei Tonnen erhielten außerdem Dorfbewohner in der Provinz Quneitra und 500 Kilogramm bekam ein Krankenaus der Stadt Kafer-Akid in der Provinz Hama.

    Außerdem sollen 650 Kilogramm Hilfsgüter an Familienmitglieder getöteter oder verletzter Militärangehöriger der Volksmiliz „Wüsten-Falken“ der syrischen Provinz Latakia verteilt worden sein.

    Die Versorgungspunkte mit Lebensmitteln und allgemeinen Gebrauchsgütern für Zivilisten seien weiter geöffnet, hieß es aus dem Versöhnungszentrum.

    In Syrien dauert seit März 2011 ein bewaffneter Konflikt an, der nach UN-Angaben bisher mehr als 300.000 Menschenleben gefordert hat. Den syrischen Regierungstruppen stehen islamistische Terrormilizen gegenüber, die verschiedenen bewaffneten Gruppierungen angehören.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Situation in Syrien (2016) (852)

    Zum Thema:

    Moskau: USA haben Syrern „keinen einzigen Brotkrümel“ geliefert
    Assad: Darum kämpft Russland in Syrien gegen den Terror
    Syrien-Regelung ohne Russland und Iran ausgeschlossen – Kerry
    Tags:
    Zivilisten, Humanitäre Hilfsgüter, Quneitra, Aleppo, Tartus, Latakia, Syrien, Russland