04:56 28 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Migrationsproblem in Europa (1282)
    4016263
    Abonnieren

    Auf der griechischen Insel Chios ist es in der Nacht auf Donnerstag zu Massenausschreitungen unter Flüchtlingen gekommen, wie die Onlinezeitung „Nea“ berichtet.

    Migranten hatten demnach das Flüchtlingscamp Souda in Brand gesetzt, sind in ein Feuerwerksgeschäft eingedrungen und haben die gestohlene Pyrotechnik dann auf Wohnhäuser Einheimischer und die Menschen selbst geworfen. Bedeutender Schaden sei vor allem an den nahe stehenden Autos sowie mehreren Geschäften angerichtet worden.

    In den Hotspots auf den Ägäischen Inseln halten sich aktuell über 14.000 Flüchtlinge auf, Platz ist jedoch offiziell nur für 7.000. An diesen Orten sollte gemäß dem EU-Türkei-Abkommen der Asylantrag bearbeitet, die Migranten schließlich zurück in die Türkei geschickt werden. Doch bisher funktioniert dies aufgrund geringer Bearbeitungskapazitäten und rechtlicher Hindernisse nicht. Laut der „Welt“ wurden seit Inkrafttreten des Abkommens im März nur 643 Flüchtlinge in die Türkei abgeschoben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Migrationsproblem in Europa (1282)

    Zum Thema:

    “Lehrer zu Freiwild gemacht”: Mobbing, Drogen, Migranten – Risiko-Terrain Schule
    Problem mit Migranten: „Europäische Geheimdienste wurden absichtlich geschwächt“
    Polizei räumt illegales Migrantenlager in Paris
    Grenzverletzung verhindert: Su-27 verjagt französische Kampfflugzeuge – Video
    Tags:
    Migranten, Flüchtlingscamp, Chios, Griechenland