10:53 14 November 2019
SNA Radio
    Schneefall in MoskauEU- und Österreich-Flaggen vor blauem Himmel

    Österreicher weniger Moskau-kritisch als EU-skeptisch – Umfrage

    © Sputnik / Wladimir Astapkowitsch © AFP 2019 / Alexander Klein
    1 / 2
    Panorama
    Zum Kurzlink
    121092
    Abonnieren

    Der Großteil der Österreicher bewertet die bisherige Außenpolitik der EU gegenüber Russland als „eher schlecht“, wie „die Presse“ unter Berufung auf die jüngste Umfrage der Österreichisch-Russischen Freundschaftsgesellschaft (ORFG) berichtet.

    45 Prozent der befragten Österreicher beurteilen demnach die europäische Außenpolitik gegenüber Russland als „eher schlecht“, 16 Prozent sogar als „sehr schlecht“. Nur zwei Prozent halten sie für „sehr gut“, ein Fünftel für „eher gut“.

    Ein Drittel ist der Umfrage zufolge für eine schrittweise Aufhebung der Anti-Russland-Sanktionen und 15 Prozent plädieren für ihre sofortige Aufhebung. Beibehalten will sie nur ein Fünftel, zwölf Prozent sind für eine Verschärfung.

    Würde die EU die Sanktionen lockern, sei „kaum mit Gegenstimmen aus der Bevölkerung zu rechnen. Tendenziell besteht die Möglichkeit, politisch bei den Wählern zu punkten“, so der Meinungsforscher Peter Hajek zu den Umfrageergebnissen. Er bezeichnete dabei die Haltung der Österreicher als „vorsichtig Russland-freundlich“.

    Insgesamt 800 Österreicher waren im Rahmen der Studie befragt worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Ex-Präsident Fischer: Beziehungen Russlands und der EU äußerst wichtig
    Kleines Österreich bleibt großer Partner Russlands – Botschafter
    Wien befürwortet Gasleitung Nord Stream 2 – Osteuropa will das Projekt kippen
    Tags:
    Außenpolitik, Österreicher, Sanktionen, Umfrage, Europäische Union, Österreich, Russland