08:09 22 September 2017
SNA Radio
    Kallstadt, Deutschland

    Archivbrief belegt Ausweisung von Trumps Großvater aus Königreich Bayern

    © AFP 2017/ Uwe Anspach
    Panorama
    Zum Kurzlink
    13879910711

    Im Landesarchiv Speyer ist ein mehr als 100 Jahre alter Brief entdeckt worden, in dem Donald Trumps Großvater, Friedrich Trump, den Prinzregenten Luitpold bittet, ihn aus dem Königreich Bayern nicht auszuweisen, wie die „Bild“-Zeitung schreibt.

    Friedrich Trump (1869-1918) habe nach seiner Auswanderung 1885 in die USA eigentlich in seine Heimat Kallstadt in Rheinland-Pfalz zurückkehren wollen, zitieren deutsche Medien Roland Paul, den pensionierten Direktor des Instituts für pfälzische Geschichte und Volkskunde. 

    Jüdische Partisanen: Vom Holocaust bis Trump

    Die Wiedereinbürgerung sei Großvater Trump aber verwehrt worden, weil er sich nicht ordnungsgemäß abgemeldet habe, hieß es. 

    Großvater Trump habe nach dem Ablehnungsbescheid einen Brief an den Prinzregenten Luitpold gerichtet, schreibt Paul in einem Aufsatz, der in der Zeitschrift „Pfälzer Heimat“ erschien. Doch es half nichts. Friedrich Trump und seine Frau Elisabeth bestiegen laut Paul am 1. Juli 1905 in Hamburg das Dampfschiff „Pennsylvania“. Drei Monate später sei der Vater des zukünftigen US-Präsidenten Donald Trump in New York geboren worden. 

     

    Zum Thema:

    Das ist die neue First Lady im Weißen Haus
    Trump allein im Weißen Haus? – Familie bleibt in New York
    Hilflos und isoliert: Trump muss sein Handy abgeben
    Wie US-Medien Trump ins Weiße Haus brachten - Experte
    Tags:
    Großvater, Ausweisung, Königreich, Friedrich Trump, Donald Trump, Kallstadt, Bayern, Deutschland, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren