20:30 30 März 2017
Radio
    Situation in Aleppo

    Syrische Armee befreit Ost-Aleppo

    © REUTERS/ Abdalrhman Ismail
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Kampf gegen den IS (813)
    18114772743

    Die syrische Regierungsarmee hat eine Befreiungsoffensive im Osten von Aleppo gestartet, wie die Zeitung „Al Watan“ am Mittwochabend berichtete.

    Die Armee rückt demnach vom Kreisverkehr Dschandul in Richtung Baidin-Platz vor. Unterstützt wird sie von der palästinensischen Volksheer-Brigade Al-Kuds, die zuvor das Flüchtlingslager Handarat im Nordosten von Aleppo unter ihre Kontrolle gebracht hatte.

    Die Artillerie beschießt indessen die Terroristenstellungen im Bezirk Masaken-Hanano. Dieser ist „Al Watan“ zufolge von besonders großer Bedeutung, da er den Zugang zur Stadt vom Norden her ermöglicht. Die Kämpfer der Terrorgruppierung Dschebhat al-Scham (früher: Al-Nusra-Front) versuchen daher, den Bezirk unter ihrer Kontrolle zu halten und verstärken ihre dortigen Truppen.

    Seit Wochen halten die erbitterten Kämpfe um die Befreiung von Aleppo an. Russland und die syrischen Streitkräfte haben die Einrichtung von humanitären Korridoren vorgeschlagen, damit die friedliche Bevölkerung, aber auch die Kämpfer der bewaffneten Gruppierungen das umkämpfte Ost-Aleppo verlassen können.

    Themen:
    Kampf gegen den IS (813)

    Zum Thema:

    EU-Abgeordneter: Westliche Medienberichte über Syrien sind Propaganda
    Alle gegen Daesh: FSA und Kurden-Milizen rivalisieren im Kampf um syrisches El-Bab
    Autonomie für Terroristen? - Damaskus lehnt UN-Vorschlag zu Ost-Aleppo ab
    Tags:
    Regierungsarmee, Dschebhat an-Nusra, Terrormiliz Daesh, Aleppo, Syrien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Alle Kommentare

    • Gameas
      Die arabische Welt konnte so gut leben, wurde aber vom Westen reingelegt.
    • zimbo
      Also nix mit der Schutzzone für Terroristen, wie die UN sagt.

      Der IS wird in die Grundversorgung der EU auswandern müssen.

      die Asylindustrie und Nutella freuen sich schon.
    • avatar
      Herbert
      Maximale Kampferfolge!
    • avatar
      GrenzbeobachterAntwort anGameas(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Gameas, ich wollte Dir soeben erwidern, dass die Islamvölker eben teppert sind, aber dann fiel mir ein, dass, mea culpa, auch wir in BRD und Austria in Bananenrepubliken leben und der Wähler dafür gesorgt hat, dass wir die Regierung haben, die wir eben haben und dass auch der Wähler Wiederholungstäter ist, er wird sich wieder für das Unglück entscheiden, eben weil er hirnverbrannt blöd ist und auch deswegen, weil die Elite die sog. Mehrheit mittlerweile durch systematischen Massenimport frischer, konsumgeiler Wähler mit höchster Priorität und ungeheurem Nachdruck ausbaut.....
    • avatar
      Grenzbeobachter
      Herzlichen Glückwunsch an Russland und die syrische Armee. Wenn ich mir vorstelle, dass hinter all diesen blutrünstigen Wölfen (Isis, Daesh, Als Nusra...) massgebend ein System steht, welchem auch das Merkelregime angehört, wird mir schlecht.

      Ich hoffe nur, dass die Syrer ihren Frieden finden werden, und wir hier in Europa es schaffen, das Joch der elitären Satansbrut abzuwerfen. Allerdings wird dieser Wunsch in BRD nicht von der Mehrheit getragen, denn die Massenmigration sorgt dafür, dass die abhängigen Massen (die werden doch von der Mutti gefüttert und gepempert) das kriminelle Unrechtssystem "Merkel" unterstützen.
    • avatar
      JoesiAntwort anGrenzbeobachter(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Grenzbeobachter, Ja...schließe mich den Glückwünschen an!!!!
    • avatar
      joergAntwort anzimbo(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      zimbo, richtig lesen , die UN hat keine Schuzzone für Terroristen gefordert, aber ist doch ehe alles das gleiche
    • Iswall65Antwort anzimbo(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      zimbo,
      Sie meinen wohl in die Grundversorgung Deutschlands.
      Denn in anderen Ländern gibt es dieses jahrelange Staatsalimentierung für´s Nichtstun gar nicht.
    • avatar
      Topol AKAntwort anGrenzbeobachter(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Grenzbeobachter, dann müssen wir die Rebellen werden aber für das Richtige.
    • avatar
      juhuukuh
      Die überlebenden Kopfabschneider werden nach Europa kommen. Muß ein befreiendes Gefühl sein, so ein Bankraub ohne Skrupel. Legt schon mal das Geld bereit, und keine dummen Witze über Allah und 70jährige Jungfrauen.
    • zimboAntwort anIswall65(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Iswall65, sind schon einige

      Österreich, Schweden zB
    • TeslaAntwort anGrenzbeobachter(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Grenzbeobachter,
      "...weil die Elite die sog. Mehrheit mittlerweile durch systematischen Massenimport frischer, konsumgeiler Wähler mit höchster Priorität und ungeheurem Nachdruck ausbaut....."

      So schnell darf ein Ausländer nicht wählen.
      In der Schweiz wählen ausgerechnet eingebürgerte Ausländer vermehrt die Konservative partei (SVP), weil diese Menschen noch vor 15-20 Jahren in ihren Heimatländern von der NATO wachgebombt wurden.

      Ausserdem willst du nicht zugeben, dass den Menschen durch Stress die Zeit genommen wurde, um über das eigene Land nachzudenken. Die Medien gaukeln allen Deutschen eine heile Welt in Deutschland vor und der Rest der welt wird dreckig, hasserfüllt, kriegerisch und einfach dumm dargestellt.

      Wer keine Zeit, oder kein Interesse hat um die Wahrheit über die Lügen der Medien herauszufinden, ist nicht automatisch dumm. Die meisten Menschen leben in einer Art Matrix. Solange sie mit Futter versorgt sind, stellen sie den Akku der Gesellschaft dar und arbeiten immer länger für die Eliten, um den eigenen Wohlstand auf gleicher Höche aufrechtzuerhalten.

      Allein die Tatsache, dass heute sowhl Männer als auch Frauen arbeiten müssen und dass sich eine Familie trotzdem immer weniger ein eigenes Haus leisten kann, ist ein unerträglicher Druck auf die Gesellschaft. Früher reichte es, wenn nur der Familienvater stressfrei gearbeitet hat, um der Familie einen eigenen Dach über dem Kopf zu bauen.

      Es ist also nicht "der Massenimport frischer Wähler" der grösste Grund für die Miesen Zustände in EU Ländern. Es ist die Spaltung der Gesellschaft!
      • Frauen gegen Männer
      • Schwule gegen Heteros
      • Weisse gegen Farbige
      • Modebewusste gegen geschmacklose
      • die einen Sportfans gegen die anderen
      • Reich gegen Arm
      • Fleischkonsum-Hasser gegen traditionelle Fleischesser
      • Christen gegen andersgläubige
      • etc.
      • und nicht zuletzt Pro-Amerikaner/Pro-NATO gegen Pro-Russen

      Mittlerweile gibt es praktisch kein Zusammenhalt mehr innerhalb der Familien. Diese Spaltung ist dem Monopol der reichen besitzer aller Medienhäuser zu verdanken, die durch ihr gesetzwiedriges Handeln bereits seit 40-50 Jahren die Gesellschaft immer mehr spalten.

      Die gesammte westliche Medienlandschaft wird von nur 6 US-Medienhäusern diktiert, die sich absprechen.
      www.businessinsider.com/these-6-corporations-control-90-of-the-media-in-america-2012-6
      Dazu werden auch alle Texte von Reuters ungefiltert gedruckt.

      Dass diese Tatsache unmöglich zum Wohle eines jeden beliebigen Volkes auf dem Planeten zum Ziel haben kann, das wird nichteinmal verheimlicht. Die Gesellschaft ist dermassen gespallten, dass sie sich nicht mehr wehrt und die Ketten willenlos in Kauf nimmt. Die Zeit als unsere Mütter und Väter gegen Vietnamkrieg zu Hunderttausenden auf die Strassen gingen, um zu protestieren sind vorbei. Das Morden durch den Westen in Syrien und im Irak wird sogar von der Mehrheit unterstützt. Und wer sich dagegen stellt, ist eben entweder ein Putintroll, ein Schwulenhasser, ein Hassprediger, Verschwörungstheoretiker oder Warmduscher. Es wird also immer auf die Spaltung der Gesellschaft gesetzt.

      Das Einzige, was in Russland anders läuft ist, dass es Putin gelungen ist sein Volk zu vereinen und den Einfluss der US-Medien niedrig zu halten. Selbst die Spaltung zwischen Orthodoxen Christen (70%), Moslems (14%), Sonstige Relligionen (5%), spielt in Augen der Russen keine Rolle mehr. Präsident Kadyrow (Tschetschenien) würde mit seinen Landsleuten heute genauso verbissen für Russland kämpfen, wie ein Renntierhirte im Norden Russlands.

      Nur aus diesem Grund wurde Russland im Westen Medial in den Dreck gezogen, als Putin eine Spaltung der Gesellschaft in "Abartig gegen Hetero" verhindert hat.
      Abartig, weil dieser Unterschied in einer Gesellschaft von Natur aus nicht gegeben und somit künstlich ist.

      Der Westen hat also keine Angst von russischen Waffen, sondern von geeintem Russland, wo jeder Bürger bereit wäre sein Leben dafür zu geben um Mütterchen Russland zu beschützen.
    neue Kommentare anzeigen (0)