Widgets Magazine
20:07 22 Juli 2019
SNA Radio
    Emir Kusturica

    „Pinocchio“ wirft Schöpfer Lügen vor: Kusturica zu „Propaganda“-Resolution der EU

    © AP Photo / Matilde Campodonico
    Panorama
    Zum Kurzlink
    221252

    Laut dem serbischen Regisseur Emir Kusturica hat der Sieg von Donald Trump bei der US-Präsidentenwahl in Europa geradezu Panik ausgelöst. Und die Resolution des EU-Parlaments gegen russische Medien zur Folge gehabt, sagte Kusturica in einem Interview mit Sputnik.

    Dem Regisseur zufolge ist diese Panik in Europa ausgebrochen, weil das neue Establishment in den USA keine Einigung mit der bisherigen Elite, die von den Clintons und dem Finanzier George Soros regiert wurde, erreicht hatte.

    „Wenn es diese Panik nach dem Wechsel zu einem neuen Herrscher, der sich anscheinend anders benehmen wird, nicht gäbe, könnte ich vielleicht deren (der EU – Anm. d. Red.) Idee akzeptieren, dass sie wirklich gegen diejenigen sind, die die Wahrheit sagen und sich ihrer Logik nach in ein Propagandazentrum verwandeln. Aber die Wahrheit war niemals Propaganda, mit seltenen Ausnahmen“, sagte er.

    Laut Kusturica ist die Idee an sich, Sputnik und RT Propaganda vorzuwerfen, unfassbar: Das „klingt, als würde Pinnochio seinem Schöpfer Lügen vorwerfen. Der Idee, zwei junge und hochwertige Medien mit dem Daesh (auch IS, Islamischer Staat) zu vergleichen, fehlt jede Erklärung, wer denn den Daesh wirklich erschaffen hat – der Westen, der Osten oder ist das eine selbstständige Organisation?“

    Das Europaparlament hatte am Mittwoch seinen Entwurf „Strategische Kommunikation der EU, um gegen sie gerichteter Propaganda von Dritten entgegenzuwirken“ verabschiedet. Darin wird Russland unterstellt, politische Parteien und andere Organisationen in der EU finanziell zu unterstützen – „mit der Absicht, den politischen Zusammenhalt zu schwächen“.

    Die Berichterstattung russischer Medien wie Sputnik oder RT wird in dem Entwurf mit Propaganda der islamistischen Terrororganisationen IS/Daesh und al-Qaida gleichgesetzt. Von den 691 Abgeordneten, die an der Abstimmung teilnahmen, stimmten 304 für die Resolution. Dagegen waren 179 Parlamentarier, 208 enthielten sich der Stimme.

    Der russische Präsident Wladimir Putin wies in seiner Stellungnahme auf die degradierte Demokratie-Vorstellung des Westens hin und gratulierte den Journalisten von Sputnik und RT zu ihrer „ergebnisreichen Arbeit“.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Yildirim: „Propaganda“- Resolution des Europaparlaments Armutszeugnis für Demokratie
    Uli Gellermann: EU-„Anti-Propaganda“-Beschluss „lachhaft und idiotisch“
    „Anti-Propaganda“-Beschluss des EU-Parlaments: „Folgen richtig abgeschätzt?“
    „Propaganda-Resolution“ der EU: Internationale Solidarität erreicht russische Medien
    Tags:
    Resolution, Emir Kusturica, Europäische Union, Serbien, Russland