00:13 23 April 2018
SNA Radio
    Оружие

    Deutsche rüsten auf – mit Kleinen Waffenscheinen

    © Sputnik / Michail Mordassow
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 264

    Die Nachfrage nach einem Kleinen Waffenschein in Deutschland ist um 63 Prozent gestiegen, wie dpa unter Berufung auf das Bundesinnenministerium meldet. Als Grund dafür gilt die zunehmende Unsicherheit unter den Bürgern.

    Ende Oktober wurden demnach etwa 449.000 Waffenscheine für Schreckschusspistolen, Signalwaffen und Reizgas registriert – 63 Prozent mehr als im Vorjahresmonat 2015 (275.461 Erlaubnisse).

    „Das zeigt, dass Sicherheit ein ganz großes Thema ist. Die Leute sind verunsichert“, wird der Vorsitzende der Innenministerkonferenz (IMK), Klaus Bouillon (CDU) in Saarbrücken von der „Welt“ zitiert.

    Die Bundesländer sollen nun mehr tun: Überall sollten mehr Polizeibeamte eingestellt, Schutzausrüstungen und Fahrzeuge gekauft werden. „Jeder rüstet auf“, gab er an. Außerdem müsse der Kampf gegen internationale Banden verstärkt werden. Die Videoüberwachung sei auch von großer Bedeutung, so Bouillon.

    ​Der kleine Waffenschein ist ein Waffenschein, der in Deutschland zum Führen von sogenannten Schreckschusswaffen, Reiz- und Signalwaffen mit dem Siegel der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) berechtigt. Den Kleinen Waffenschein dürfen Volljährige in Deutschland frei erwerben.

    Zum Thema:

    Terrorgefahr? Die Schweizer rüsten auf
    EU-Experte: Die Terrorgefahr in Deutschland ist real
    Tags:
    Sicherheit, Waffen, Bundesinnenministerium, Deutschland