09:20 27 Juni 2019
SNA Radio
    Nato-Manöver (Symbolbild)

    Deutsche Soldaten bei Nato-Manöver in Litauen verletzt

    © Flickr/ 7th Army Training Command
    Panorama
    Zum Kurzlink
    307214

    Drei deutsche Soldaten sind bei dem Nato-Manöver „Iron Sword“ (dt.: Eisernes Schwert) in Litauen leicht verletzt worden, wie dpa meldet.

    Bei einer Feuergefechtsübung sind demnach mehrere Geschosse in der Nähe der deutschen Soldaten eingeschlagen. Im Ergebnis sollen drei deutsche Soldaten mit Ohrenklingeln in eine Klinik gebracht worden sein. Laut dpa konnten sie später auf den Übungsplatz zurückkehren. Am Samstag würden sie nochmals medizinisch untersucht. Die Militärpolizei soll bereits Ermittlungen zu dem Vorfall aufgenommen haben.

    Am Sonntag hatte die zweiwöchige Militärübung mit etwa 4000 Soldaten aus elf Nato-Ländern begonnen. Außer litauischen Truppen beteiligen sich am Manöver „Iron Sword” unter anderem auch Einheiten aus Deutschland, den USA, Großbritannien, Polen und Kanada. Laut dem Verteidigungsministerium in Vilnius ist das Ziel der auf zwei litauischen Militärstützpunkten abgehaltenen Übung, die Zusammenarbeit zwischen Streitkräften der Nato-Staaten zu verbessern.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Neues Manöver an Russlands Grenze – Nato rasselt jetzt mit „Eisernem Schwert“
    Nato-Manöver „Sea Breeze '16“: Am Türkei-Putsch beteiligte Fregatte wird ausgetauscht
    Tags:
    Verletzung, Soldaten, Militärübungen, NATO, Litauen, Deutschland