SNA Radio
    Eine tote Ente (Symbolbild)

    200.000 Enten in den Niederlanden getötet

    © Flickr/ Luis Ramone
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5482

    In den Niederlanden sind rund 190.000 Enten wegen Vogelgrippe-Verdachts vorsorglich notgeschlachtet worden, wie die britische Rundfunk- und Fernsehgesellschaft BBC am Sonntag berichtet.

    Der Vogelgrippe-Virus wurde demnach in insgesamt sechs Farmbetrieben in Biddinghuizen im Nordosten des Landes, rund 70 Kilometer von Amsterdam entfernt, festgestellt.

    Zuvor war der Ausbruch des hochansteckenden Vogelgrippe-Virus H5N8 in Dänemark, Schweden, Deutschland sowie Finnland registriert worden. Die niederländischen Behörden teilten aber nicht mit, welche Form des Virus in den Farmen entdeckt worden war.

    Hitchcock-Szenario: Enten-Invasion in St. Petersburg – FOTOs

    Laut der Regierung werden derzeit alle Zuchtbetriebe, die in dem Drei-Kilometer-Radius um die betroffenen Betriebe liegen, untersucht. Der Abtransport von Geflügel bleibe im Radius von zehn Kilometern vorerst verboten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Im Entenmarsch: Zehntausende Vögel blockieren Chinas Straßen – VIDEO
    Durch Enten getötet! - So gedenkt ein britisches Dorf seinem Liebling
    Vogelgrippe in Nord und Süd: Droht Deutschland und Europa neue „Geflügelpest“?
    Vogelgrippe: Russland verbietet Einfuhr von Geflügel aus Sachsen-Anhalt
    Tags:
    Vogelgrippe, Geflügel, Niederlande