Widgets Magazine
20:16 18 Juli 2019
SNA Radio
    Flüchtlinge mit Smartphones

    „Hier ist keiner arm“: Flüchtling fordert Smartphones von Deutschland

    © AFP 2019 / Raymond Roig
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Europas Flüchtlingsdeals (141)
    10832875

    Deutschland soll allen Flüchtlingen Smartphones spenden, weil sie für eine erfolgreiche Integration von großer Bedeutung sind, wie der syrische Flüchtling Aras Bacho in einem Blog von der Online-Zeitung „The Huffington Post“ mitteilt.

    „Ich finde, dass Flüchtlinge vom deutschen Staat ein Smartphone bekommen sollten. Es ist unfair, dass sich viele Migranten keines leisten können“, so der Syrer.

    Laut Bacho bieten Smartphones den Flüchtlingen große Möglichkeiten: Maps, dank denen man schnell den Weg zum Arzt sowie zum Supermarkt finden kann, und soziale Netzwerke, über die jeder Flüchtling Kontakt mit Freunden und Familienangehörigen halten kann. Außerdem besitzen sie die Google Übersetzer App, die das Übersetzen von Briefen, Schildern, Büchern und Hausaufgaben ermögliche.

    Viele andere Flüchtlinge hätten den Mann darum gebeten, einen Beitrag darüber zu veröffentlichen. Er erinnert sich dabei an ein Posting eines Lesers: „Der Berliner Flughafen macht Deutschland ärmer“. Der Mann unterstützt diese Position und meint, die Deutschen sollten lieber Flüchtlingen Geld spenden, damit sie in Deutschland ein neues Leben beginnen können.

    „Deutschland ist eines der reichsten Länder der Welt. Hier ist keiner arm. Jeder Flüchtling hat das Recht auf ein Smartphone“, so Bacho abschließend.

    Trotz einer guten Wirtschaftslage, auf die Bacho offenbar hofft, gelten viele Menschen in Deutschland als arm. Laut aktuellen Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) waren im Jahr 2015 16,1 Millionen Menschen von Armut oder sozialer Ausgrenzung bedroht. Seit dem Jahr 2008 ist dieser Anteil damit nahezu unverändert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Europas Flüchtlingsdeals (141)

    Zum Thema:

    Merkel: 60.000 Flüchtlinge werden freiwillig Deutschland verlassen
    Erdogan droht mit Öffnung der Grenze für Flüchtlinge
    Lesbos: Flüchtlinge setzen Asyl-Camp in Brand - Frau und Kind getötet – VIDEO
    Kein Platz mehr für Flüchtlinge in Dänemark
    So leben Flüchtlinge in Serbien
    Tags:
    Smartphones, Armut, Migranten, Deutschland