09:47 03 Dezember 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3331
    Abonnieren

    Die spanische Polizei hat bei Sondereinsätzen in Madrid und Barcelona insgesamt 50 Einbrecher aus Georgien festgenommen, auf deren Konto rund 100 Wohnungseinbrüche gehen sollen, wie die Zeitung „Rossijskaja Gaseta“ am Dienstag berichtet.

    Es sei darüber hinaus auch ein Haftbefehl gegen einen angeblich in Italien weilenden Berufsdieb unter dem Spitznamen Spartak erlassen worden.

    Vorliegenden Angaben zufolge sind auch Wohnungsdurchsuchungen und Arreste in Georgien geplant, wohin mehrere Mitarbeiter der spanischen und der französischen Polizei bereits abgereist seien. Die Razzia soll unter Mitwirkung der georgischen Polizei und unter Schirmherrschaft der Europäischen Polizeibehörde Europol erfolgen.

    Im Juni 2016 waren in Spanien bereits 18 Wohnungs- und Hausdiebe aus Georgien festgenommen worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Manipulation und Betrug: Trump äußert sich in 46 Minuten langem Video zu Wahlergebnissen
    Wie Verbrecher behandelt? Quarantäne-Schreiben wegen harter Wortwahl in Kritik – Sputnik hakt nach
    Teil-Lockdown in Deutschland bis zum 10. Januar – Hoffen auf baldige Impfungen
    Russischer Impfstoff darf dran, so Kommission von der Leyens - aber „nirgendwo in EU außer Ungarn“
    Tags:
    Festnahme, Einbrecher, Europol, Rossijskaja Gaseta, Italien, Georgien, Spanien