20:35 30 März 2017
Radio
    Türkische Streitkräfte in Syrien (Archivbild)

    Erdogan: Türkische Armee zu Sturz Assads in Syrien

    © AFP 2017/ ARIS MESSINIS
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Lage in Syrien (2017) (266)
    2484733772851

    Die türkische Armee hat laut dem Staatschef Recep Tayyip Erdogan eine Bodenoffensive in Syrien gestartet, um der Herrschaft von Präsident Baschar al-Assad ein Ende zu setzen.

    „Man sagt, dass in Syrien 600.000 Menschen ums Leben gekommen sind. Ich glaube, es handelt sich um etwa eine Million Todesopfer. Wo ist die Uno, was macht sie? Wir haben das lange geduldet, doch waren wir letzten Endes gezwungen, zusammen mit der Freien Syrischen Armee in Syrien einzudringen. Wozu? Wir beanspruchen keine syrischen Territorien, sie sollen ihren Herren gehören“, sagte Erdogan am Dienstag in Istanbul.

    „Wir sind dort, um die Gerechtigkeit wiederherzustellen, sowie dem Regiment des brutalen Gewaltherrschers Assad, der ein Staatsterror im Land betreibt, ein Ende zu setzen“, betonte der türkische Präsident.

    Die Armee der Türkei hatte am 24. August ihre Operation „Schutzschild Euphrat“ gegen den IS gestartet. Zusammen mit Kräften der syrischen Opposition hat sie die nordsyrische Grenzstadt Dscharabulus eingenommen und setzt ihre Offensive in südwestliche Richtung fort. Laut dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan geht es um die „Säuberung“ eines 5.000 Quadratkilometer großen Territoriums von den Terroristen, um dort eine Sicherheitszone für die Flüchtlingsrückkehr einzurichten. Damaskus verurteilte indes Ankaras Aktivitäten und stufte den Einmarsch türkischer Truppen in Syrien als Verletzung der Souveränität des Landes ein.

    Themen:
    Lage in Syrien (2017) (266)

    Zum Thema:

    Türkei nennt Tagesbilanz zu "Schutzschild Euphrat“ gegen IS-Objekte in Nordsyrien
    „Schutzschild Euphrat“: Erdogan legt neue Ziele offen
    Ankara: Angriffe syrischer Armee können „Euphrat-Schild“ nicht aufhalten
    „Schutzschild Euphrat“ – Moskau teilt mit Ankara Aufklärungsdaten aus Syrien
    Tags:
    Sturz, Militäroperation, Freie Syrische Armee, Recep Tayyip Erdogan, Baschar al-Assad, Türkei, Syrien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    • PhilippAntwort anAndreas Johannes Berchtold(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Andreas Johannes Berchtold, Das stimmt. Praktisch ist das eine Kriegserklärung was Erdogan da gesagt hat.

      Wenn ein Präsident erklärt seine Truppen sind im fremden Land um den Herrscher des Landes zu stürzen.
    • Piero DoldiAntwort anfranky17(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      franky17, Erdogan ist ein Bauer auf dem Schachfeld bei der Neuordnung der Welt. Ein Bauernopfer und der erste wichtige Zug der USA in diesem blöden Spiel.
    • Piero DoldiAntwort anTunngle(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Tunngle, Und wer soll das machen. Ick
    • Piero DoldiAntwort anBUO(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      BUO, auch wenn Sie es noch nicht glauben wollen, das könnte ein sehr gut eingefädeltes Zusammenspiel zwischen der Türkei, die dafür ihr osmanisches Reich errichten darf, und den USA bzw. den dahinterstehenden Finanzeliten sein. Wenn Sie das eines Tages auch erkennen sollten, würde mich Ihre Meinung dazu schon interessieren. Eigentlich geht es nur darum Russland scheitern zu lassen und dafür ist jedes Mittel recht, auch ein ganz großer Krieg, auch bei uns, der sich schon lange abzeichnet.
    • avatar
      joergAntwort ander15.Franzose(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      der15.Franzose, nun ihre Meinung zählt, andere aber nicht? Syrern vor Ort, das glauben Sie doch nicht wohl nicht? Tut mir leid, aber Voreingenommenheit ist auch so ein Ding, wenn man das Ergebniss haben will, dann ignoriert man halt alles anderes. Syrer vor Ort in Deutschland erzählen etwas ganz anderes und die sind schon vor Jahren vor Assad geflüchtet.
    • avatar
      gelbAntwort anjoerg(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      joerg, ich habe hier einen ganzen Schwung geflüchtete Syrer. Christen und Muslime. Keiner ist vor Assad geflohen, alle vor den Terroristen. Alle wollen wieder zurück, sobald Ruhe eingekehrt und die Terroristen erledigt sind. Und keiner von denen glaubt, was in deutschen Zeitungen steht. Schlicht, weil sie wissen, dass es gelogen ist. Sie brauchen nämlich nur ihre Family anrufen und nachfragen. Die sind weit besser über die Lage in Syrien informiert, als die ganzen Journalisten, die sich von der Propagandastelle in London informieren lassen. Klar ist Assad kein Heiliger - aber so einen hätte das syrische Volk auch nicht gewählt, weil der nicht mit den Clanstrukturen in Syrien klarkommt. Da braucht's jemanden, der sich durchsetzen kann. Der auch mal Backpfeifen austeilt, damit die Rasselbande sich wieder benimmt. Syrien ist kein Sozialstaat, da ist man ohne den Clan verloren. Die Terroristen zerstören gerade diese Strukturen, die Clans werden zerschlagen und in alle Winde zerstreut. Assad sammelt, was noch übrig ist und wird nach dem Krieg vor der Aufgabe stehen, ein zerstörtes Land mit traumatisierten Individualisten wieder aufzubauen. Das wird nur gehen, wenn er die zerstörten Clans durch einen Sozialstaat ersetzt, sonst verhungert ihm das Volk. Assad ist nicht dumm - der kennt seine Pappenheimer. Im Gegensatz zu den westlichen Herrschern, die meistens schon nicht mal mehr ihr eigenes Volk kennen.
    • avatar
      FreddyAntwort anjoerg(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      joerg, wenn sie mal einen Beitrag mit nur ansatzweise Inhalt schreiben, mach ich ein Kreuz an die Decke.
    • avatar
      Grenzbeobachter
      Wer den Gollum im Blut hat, dem ist Pakttreue so überflüssig wie ein Kropf.
      Wer wie ein Gollum aussieht, der handelt auch wie einer.
      Wer lügt, der stiehlt, wer stiehlt, der mordet, wenn es seinen Plänen dient und er auf der sicheren Seite steht.
      Die Wurzel allen Uebels jedoch haben mit der Anwesenheit und Interessenslage der VSA im nahöstlichen Raum zu tun.
      Ich könnte mir gut vorstellen, dass die USA, wenn sie ihn einmal nicht mehr brauchen, den Gollum heuchlerisch vors Kriegsgericht stellen oder sich seiner entledigen wie all ihre unliebsam gewordenen Marionetten zuvor. Dann nämlich ist der "guten Macht" aus Uebersee 90 kg Lebendfleisch vom Gollum weniger wert als 1 Schuss Pulver.
    • Aristoteles
      Die Äußerung von Erdogan zeigt,
      dass er ein unseriöses Großmaul ist,
      also kein Kandidat für eine stabile politische Zusammenarbeit.
    • der15.FranzoseAntwort anjoerg(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      joerg, versuchen Sie es mal mit Netzwerken... das ist das a und o wenn sie wisen, was wo geschieht.... Das können Sie heutzutage sehr einfach haben, Facebook, Twitter und Skype reichen völlig aus, und es wird sich Ihnen einen vollkommen neue Welt erschließen.

      Einfach versuchen - dann schaffen auch Sie dieses. Das gilt für den Donbass und Kiew, das gilt für Allepo, nur in Mossul klappt es nicht so ganz - dört setzen unsere Freunde Störtechnik ein, um unbeobachtet zu sein.

      Aber im großen und ganzen wird Ihnen dieses helfen, einen eigenen Überblick zu gewinnen.

      Und einem Syrer, der hier in Deutschland Asyl beantragt - und auf nichts anderes beziehen sich die offiziellen Aussagen - wenn Sie da auch nur einem einzigen irgendetwas glauben, dann sind Sie wirklich selbst schuld.

      Vor Assad zu fliehen und nicht für ein "Unrechtsregime" kämpfen zu wollen, rechtfertigt nach den Deutschen Grundsätzen bereits ein Aufenthaltsrecht wegen Fahnenflucht. Wer als Syrer so dämlich wäre, hier in Deutschland nicht vor Assad geflohen zu sein, dem wäre nicht mehr zu helfen. Ich hoffe zumindest dieses Argument erschließt sich Ihnen. Denn auch in Syrien gibt es friedliche und wunderbare Gebiete, die theoretisch keinen Fluchtgrund liefern, eben außer das sie von Assad beherrscht sind. Und solange dies anerkannt wird - was würden Sie behaupten, wenn Sie sich hier einrichten wollten? Etwa das Sie ein Assadanhänger sind und lediglich Fahnenflucht begangen haben, weil es gerade schlecht aussah oder weil sie hätten eingezogen werden können?
    • avatar
      joerg
      klar das die Antwort kommt, aber mit wem sprechen Sie am anderen Ende? Vielleicht sogar mit einem Social Bot der ihnen erzählt was Sie wollen? So naiv hätte ich Sie nicht gehalten
    • Andreas Johannes BerchtoldAntwort anPhilipp(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Philipp, ja,

      narürlich bezieht sich mein Kommentar zunächst auf den Gehalt des Artikels.

      Dennoch penetriert unter anderem türkisches Militär - noch vor dieser nun erfolgten offiziellen Kriegserklärung seitens des Erdogan-Regime - völkerrechtswidrig syrisches Territorium.
    • avatar
      KongdeepattarasakAntwort anThomas(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Thomas, natürlich war der Einmarsch in Russland ein riesen Fehler.
      Doch euer Stalin hat niemals gute Absichten mit Europa gehabt und in Sachen Menschenschlachten war dieser Psychopath ein Spezialist.
      Aber wenn man nur in von den Alliierten zensieren Geschichtsbüchern schaut wie du,dann bleiben einem wichtige Informationen verschlossen.
      Die Rote Armee war nicht so heroisch wie du vielleicht glaubst.Eure Politkommissare haben ihre eigenen Soldaten massenhaft in Deutsches MG Feuer getrieben und das hat 10 tausende Soldaten das Leben gekostet.
      Der Krieg hatte eine Vorgeschichte und von der weißt du anscheinend nicht viel.
      Churchill wollte Krieg und den hat er bekommen.
      Er hätte den Krieg verhindern können weil England damals zwischen Polen und Deutschland vermittelt hat und die Engländer haben jegliche Vermittlungsvorschlage von Hitler nicht an die Polen weitergeleitet!
      Egal ,behalte ruhig deine Scheuklappen auf und Folge der Herde!
    • avatar
      EugenAntwort anKongdeepattarasak(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Kongdeepattarasak, bitte beachte, unser Thomas ist so voller Menschlichkeit für "andere". Es ist mir immer unbegreiflich gewesen, aber nun habe ich mehr Verständnis: Es ist pathologisch. Im engsten Familienkreis gibt es JungeWelt Leser die es nicht schaffen, auch nur ein Vorwort eines beliebigen Buches aus den 12 Jahren zu lesen - sind aber voller Urteile darüber. Es sind echte Berührungsängste.
    • avatar
      ThomasAntwort anEugen(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Eugen, die Herunterspielung der Verbrechen hatte u.a. bei den Nürnberger Prozessen für Einige geendet. Ich habe offensichtlich ganz viele Quellen zum Lückenfüllen in meiner Bilbliothek und Medienzugängen als nur den geistigen Durchfall der auffällig gerade produziert wurde.
      Die Verhöhnung der Opfer dieses Faschistenregimes im II. WK mit Herunterspielung der Verbrechen brauche ich nicht unkommentiert lassen.

      Richtig.
      Und ich gebe sachlichkeitsfördernd die Informationsquellen an, ohne geistige Durchfälle aus der Kloschüssel, in das Forum zu blasen.
    • avatar
      ThomasAntwort anKongdeepattarasak(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Kongdeepattarasak, eine braune Kloschüssel ist keine Quelle für aufgeschriebener Geschichte und das Hitlerfaschistenregime ist nicht auf die Verbrechen gegen Russland zu reduzieren.
      Herunterspielen mit Lücken ist bei mir nicht.
    • avatar
      EugenAntwort anThomas(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Historische Tatsachen ... da gab es Mal eine kleine Reihe von Heftchen.
      Lagen die vor oder hinter dem Tellerand?
    • avatar
      EugenAntwort anThomas(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Ich achte Sie unbesehen etwaiger Mißverständnisse. ;-)
      Auch wenn es scheint, daß Sie ausgegrenzt werden, es liegt keinerlei Anfeindung vor. Ihre Freiheit hier gilt es ebenso zu wahren wie unseren Disput.
    • avatar
      ThomasAntwort anEugen(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Eugen, Aggressoren wie Deutschland hatten immer von einem völkerrechtlichem gewünschten und legitimen Verteidiger keine Lorbeeren sondern den Arsch voll und Schadensersatzauflagen bekommen.

      Wenn Sie ihren Bildungsgutschein oder ihren Krankenkassenheftchen suchen, so liegt hier nichts.
      Ggf. nehmen sie dann noch die Bundesregierung mit zum Unterricht oder zum Arzt, weil die auf Grund ihrer Militarisierung und Auslandseinsätzen entweder Alsheimer oder erhebliche Erinnerungslücken haben.

      Therapiesprechstunden biete ich hier nicht an und hätte auch kein Bock drauf.
    • avatar
      EugenAntwort anThomas(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Mehr fällt Ihnen nicht ein als dieses vorpubertäre Geschreibsel?
      Bitte kommen Sie wieder runter, es wächst hinieden Brot genug für alle Menschenkinder.
    neue Kommentare anzeigen (0)