19:26 23 Februar 2017
Radio
    Progress-Raumfrachter (Archivbild)

    Russischer Progress-Raumfrachter nach missglücktem Start über Südsibirien abgestürzt

    © NASA.
    Panorama
    Zum Kurzlink
    23987617188

    Der am Donnerstag vom Raumbahnhof Baikonur in Kasachstan gestartete Raumfrachter Progress MS-04 hat eine falsche Bahn erreicht und ist abgestürzt. Die nicht verglühten Trümmer des Transporters dürften in der Teilrepublik Tuwa an der Grenze zur Mongolei niedergegangen sein, sagte ein Experte, der anonym bleiben wollte, der Agentur RIA Novosti.

    Eine Sojus-U-Rakete hob um 15.52 Uhr MEZ problemlos ab. Aber dann lief etwas schief. Von der 383. Flugsekunde an konnten die Bodendienste keine telemetrischen Daten des Frachters empfangen, der rund 2,5 Tonnen Versorgungsgüter für die Besatzung der Internationalen Raumstation ISS bringen sollte.

    Die für den Start eines weiteren Progress-Transporters im Februar 2017 bestimmte Sojus-U-Rakete wird von Roskosmos-Experten unter die Lupe genommen. Sollte der Fehler bis dahin nicht entdeckt werden, fliegt Progress MS-05 mit einer Sojus-2.1a-Rakete zur ISS.

     

    Zum Thema:

    Progress MS-02 im Raumschiff-Friedhof im Pazifik versenkt
    Letzter Transporter der Progress-M-Serie endet auf Raumschiff-Friedhof im Weltmeer
    Tags:
    Absturz, Progress MS-04, Tuwa, Baikonur, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Alle Kommentare

    neue Kommentare anzeigen (0)