13:31 05 Dezember 2016
Radio
    Russlands ZentralbankHacker

    Ausländische Geheimdienste planen Cyberangriffe auf Russlands Finanzsystem - FSB

    © Sputnik/ Natalya Seliverstova © Fotolia/ Apops
    1 / 2
    Panorama
    Zum Kurzlink
    7682367248

    Ausländische Geheimdienste haben ab 5. Dezember großangelegte Cyberattacken zur Destabilisierung des russischen Finanzsystems geplant, wie Russlands Inlandsgeheimdienst FSB am Freitag auf seiner Internetseite meldete.

    „Bei Russlands FSB sind Informationen über die Vorbereitung großangelegter Cyberangriffe im Zeitraum ab dem 5. Dezember 2016 durch ausländische Geheimdienste mit dem Ziel, Russlands Finanzsystem sowie große russische Banken zu destabilisieren, eingegangen“, heißt es in der Mitteilung.

    Aus der Behörde hieß es außerdem, dass die Kommandozentren der Cyberangriffe zur Destabilisierung des russischen Finanzsystems zu einem ukrainischen Unternehmen mit Sitz in den Niederlanden gehören sollen. Der FSB erörtert und ergreift gegenwärtig Maßnahmen zur Beseitigung der Gefahren für die Wirtschafts- und Informationssicherheit des Landes.

    Zum Thema:

    Moskau und Washington pochen bei Prag auf Auslieferung mutmaßlichen Cyber-Täters
    Amerikanische Hacker gegen Russland: „Eindringen ist keine Attacke“
    Cyberangriffe in Vorbereitung: Moskau fordert Washingtons Reaktion auf Medienberichte
    Putin: Ausländische Geheimdienste in Russland aktiver – 400 Spione entlarvt
    Tags:
    Ausland, Cyber-Attacke, Inlandsgeheimdienst der Russischen Föderation (FSB), Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    • Germane
      Aber in Deutschland wird es gefördert !
      USA


      Trump warnt Firmen vor Verlagerung von Stellen ins Ausland
      Deutsche Wirtschafts Nachrichten  |  Veröffentlicht: 02.12.16 02:41 Uhr
      Donald Trump droht Unternehmen Konsequenzen an, wenn sie Arbeitsplätze ins Ausland verlagern.
    • Iswall65
      Wie abartig ist der Westen bloß!
    • WienerKarlAntwort anGermane(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Germane, Nur Aufklärung der Bevölkerung kann helfen, jeder Einzelne hat die Pflicht, dieses Wissen weiterzugeben. Irgendwann werden auch die "kleinen Leute" verstehen, was hier gespielt wird und sich zu wehren beginnen. Es ist offensichtlich, dass alle Kommentare in diesem Forum gespeichert und ausgewertet werden, aber es darf niemand Angst überkommen, es wird ja nur den demokratischen Grundrechten Genüga getan.
    • GermaneAntwort anWienerKarl(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      WienerKarl, Möchte nur sagen das Deutschland immer Widerlicher wird!
      Ein österreichischer Kabarettist sagte neulich:
      Wenn man in Deutschland nicht mehr weiter weiß - sollte man einen Österreicher holen.
    • wwwbuerger
      Ich habe etwas Zweifel, ob die Russen verstehen, dass sie nur ein böses CIAnistisches Spiel mitmachen ..
      Die Russen wissen nicht?, dass Geld drucken und ein funktionierendes Finanzsystem betreiben, sowie "die Preise weltweit"zu bestimmen und die Kontrolle über Zahlungen und den Geldumlaufs die größte CIAnistische Macht ist !!!!!!!

      Zur Verständnis: (stark vereinfacht und übertrieben).
      Ich bin eine CIAnistische Regierung und drucke Geld, kontrolliere die Geldmenge und den Umlauf, bestimme* die Preise und nehme Steuern ein...
      Mein Geld heisst W (wie die Welt). Mein Beispielstaat hat nur 30 Personen, die täglich 50 Schuhe und 2 Flugzeuge produzieren. Schuhe kosten 40,- W und das Flugzeug 6.000,- W. Das bedeutet eine Jahresproduktion (360 tage) 18.000 Schuhe und 720 Flugzeuge im Wert 720.000 + 4.320.000 = 5.040.000,- W.
      Wenn ich für meine Bevölkerung 100% Wohlstand haben wollte, müsste ich jedem Bürger monatlich zahlen/geben 14.000,-W. damit sie sich Alles kaufen und leisten können!! (wer es nicht versteht, oder keinen Taschenrechner hat, dem ist nicht zu helfen ;-))

      Weil mich aber meine Bürger ein Dreck interessieren und ich viel lieber die ganze Welt erobern will, zahle ich ihnen nur zum überleben z. B. 100,-W. Und das was mir übrig bleibt, benutze ich für die Welteroberung.. Die Russen haben nichts und wollen/brauchen dringend meine Schuhe und Flugzeuge. Sie haben auch keine Ahnung über die Preise und verlangen für ihre "Raketenmotore" irgendwelchen "Verhältnispreis", den sie so "eingeschätzt" haben (z. B. weil es "logischerweise" nicht teuerer seien darf als der Flugzeug 6.000,-W kostet ).. * Und deshalb bezahle/drucke ich sehr gerne ihren Preis und bin sehr glücklich, dass sie sich an MEINE Preise eingerichtet haben !!! (Und somit habe ich sie auch schon in mein Spiel eingewickelt). Mein Vorhaben gedeiht und die Tschechen, Griechen etc..arbeiten für mich für 35,-W monatlich, freuen sich noch, dass sie Auskommen und haben gar keine Ahnung !!!
      Ich hoffe, dass die Russen und die Chinesen die Taktgeber! werden und nicht umgekehrt !!
    • joergAntwort anmax987654321f(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      max987654321f, mal eine Frage: hat es die Angriffe schon gegeben oder existieren die nur in den Köpfen von einigen Leuten? Ich denke nicht das Geheimdienste damit hausieren gehen werden, was Sie in den nächsten Tagen tun.
    • WienerKarlAntwort anGermane(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Germane, Das hat noch etwas Zeit, die Menschen sind noch nicht genug geknechtet, sie denken, es sei sowieso alles in Ordnung, nur ein wenig mühsamer sei das Leben.
    • Joesi
      Diese Typen schnappen und das Kapital aller ukrainischen Banken beschlagnahmen!
    • Thomas
      Das wird ganz sicher mit Pleitemeldungen von der NATO- gesteuerten Presse begleitet, um eine Hysterie in Russland auszulösen.
      Hier geht es um Börsenkurse bezüglich des Rubels im Kampf um Interessen.
      Ggf. wolle die erreichen, dass Staaten ihre US- Staatsanleihen tröpfchenweise dann mit den dadurch gesteigerten Dollarkurs auf den Markt schmeißen.
      Nur zu. Ich bin dabei.
      Asozialer kann man so schnell kein Geld auf den Knochen der Allgemeinheit verdienen.
      Geldkursspekulationen haben nach meinen Schätzungen das 20-fache Volumen von der Realwirtschaft an den Börsen.
      Klar wer daran Interesse hat.
      Goldman Sachs und Soros sind nur einige wenige bekannte Begriffe.
      Medien, FED, Hacker und andere Bangster handeln immer Kollektiv in Interessengemeinschaft.
    • HSV Fan
      Hahaha, na das ist doch eine interessante Nachricht.
      Der FSB will dieses raugefunden haben?
      Da muss jemand den 6 . Dezember mit dem 1. April verwechselt haben.
    • Tesla
      Sind die Amerikaner sicher, dass sie ausgerechnet diesen Krieg führen wollen, in dem sie am verletzlichsten sind?

      Ein solcher Internetkrieg könnte Russland oder China niemals dermassen schaden, wie der USA und EU.
    • Карл-Хайнц
      Einfach mal die Backbone-Betreiber (CIXen der Länder) informieren. Den Technikern stinkt es gewaltig, dass ihre Infrastruktur für solcherlei Spielchen missbraucht werden. Wenn es also eine Privatfirma ist, die die Angrifffe durchführt: sofort abklemmen, wenn es losgeht. In unserem Netz des ISPs, bei dem ich arbeite, würden solche kriminelle Störer sofort geblockt.
    • hihardtAntwort anGermane(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Germane,
      habe ich bei DWN schon gelesen. Es kommt mir vor, als wären wir wieder in den dreißiger Jahren!
    • GermaneAntwort anhihardt(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      hihardt, Ja, so ist es.
      Höre mir gerade die Wagenknecht im Bundestag an.
      www.youtube.com/watch?v=LnrHBDsJI48
    • elisa.krail
      Die Russen werden den Yankees schon statusgerecht antworten. Im übrigen wäre es doch interessant, ob Russland tatsächlich den besagten Währungsvertrag (Privatisierungsvertrag) - der angeblich bis gegen Ende 2016 Gültigkeit haben soll - nun gekündigt haben oder nicht. Das zu erfahren, wäre eminent wichtig für die ganze Welt. Alle Angriffe gegen Russland haben derzeitig mit dieser Vertragsauflösung zu tun. Russland soll unerträglich unter Druck gesetzt werden, damit es diesen Vertrag ja nicht auflöst. Denn würde Russland das tun, hätten die Amerikaner nie und nimmer den gleichen Einfluss auf das russische Währungs- und Wirtschaftssystem wie bisher.

      "Vertrag der Privatisierung Russlands läuft 2016 aus - falls kein Krieg dazwischenkommt"
      kriegerindesherzensvonherzzuherz.blogspot.ch/2015/11/vertrag-der-privatisierung-russlands.html
    • wwwbuergerAntwort anTesla(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Tesla, wenn man ein fremdes Land administrativ übernommen hat, der braucht das gedruckte Geld nur als ein unbedeutendes Täuschungsmittel..
      Im Prinzip verfügen sie ganz kostenlos über das Land und können es nach belieben ausplündern... Das man dabei auch die Bevölkerung verhungern lassen kann, wird noch gescheut ;-)).
    • TeslaAntwort anwwwbuerger(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      wwwbuerger,
      Ich glaube nicht, dass sich Russland über Internet administrativ übernehmen lässt.

      Der Rubel gehört noch der FED aber nur noch bis 2017.
      Bald werden die Amerikaner keinen so grossen Einfluss auf den Rubel haben.
    • Cereal KillerAntwort anHSV Fan(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      HSV Fan, stimmt, aber wenn deine Heimatfreunde laut heulen, der Russe hätte sie gehackt, nimmst du es ernst? Kleiner Yankee-Speichellecker.
    • DerSkeptiker
      Kann ich jetzt glauben oder auch nicht. Das Einzige was Russland daraus lernnen sollte, ist seine wichtigen Infrastrukturen weiterhin zu modernisieren und auf US-Technik bzw. Software weitgehend zu verzichten. Auch ein gutes BAckup, für den Fall der Fälle wäre angeraten. Eine gute Monitoring Software, um den Urheber des Angrifft zu finden, wäre auch gut.
    • KARLSSEN
      Der Dr. Putin findet schon eine passende Therapie für diese SaboEURe :)
    neue Kommentare anzeigen (0)

    Top-Themen

    • SU-33 an Bord des Flugzeugträgers „Admiral Kusnezow“

      Ein russisches Kampfflugzeug Su-33 ist bei der Landung auf dem Flugzeugträger „Admiral Kuznezow“ vom Deck ins Wasser abgerutscht. Der Pilot rettete sich per Schleudersitz, wie das russische Verteidigungsministerium mitteilte.

      175320
    • Terror auf dem Rückzug: Syrische Armee kontrolliert halb Aleppo

      Die syrische Regierungsarmee hat bereits 30 Stadtviertel in Ost-Aleppo unter ihre Kontrolle gebracht – das entspricht über 52 Prozent der Gesamtfläche der Stadt. Dies teilte am Sonntag das russische Verteidigungsministerium mit.

      31583
    • Präsidentenwahl in Österreich

      Am Sonntag wurde in Österreich die Präsidenten-Stichwahl wiederholt. Laut Hochrechnungen hat der frühere Parteichef der Grünen, Alexander Van der Bellen (72), die Wahl gewonnen. Sputnik hat das Wichtigste in einem Ticker-Protokoll zusammengefasst.

      7623067
    • Pentagon

      Das Pentagon will die US-Strategie zur Bekämpfung des Islamischen Staates (IS, auch Daesh) im Auftrag des designierten Präsidenten Donald Trump revidieren, wie Joe Dunford, Vorsitzender des Vereinigten Generalstabs der US-Streitkräfte, beim Reagan-Verteidigungsforum mitteilte.

      76801
    • Gegner der Verfassungsreform demonstrieren in Rom

      Die Gegner einer Verfassungsreform in Italien haben mit einer Mehrheit von 59,11 Prozent bei dem von Italiens Ministerpräsident Matteo Renzi initiierten Referendum vom Sonntag gewonnen, wie das Innenministerium des Landes meldet.

      51022
    • Herbert Kickl

      Trotz der Niederlage Norbert Hofers bei der österreichischen Präsidentschaftswahl zeigt sich sein Wahlkampfmanager Herbert Kickl optimistisch. Ungeachtet der „Anfeindungen“ im Wahlkampf habe Hofer das Vorurteil, dass die Freiheitliche Partei nur aus "HC Strache" bestehe, widerlegt, sagte der FPÖ-Generalsekretär im Sputnik-Gespräch.

      125343