13:32 05 Dezember 2016
Radio
    Progress

    „Progress“-Start misslungen ISS muss auf neuen Versorgungsflug warten

    © Foto: NASA
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 439106

    Sowohl das russische als auch das US-Segment der Internationalen Raumstation (ISS) verfügt auch nach dem misslungenen Start eines Progress-Raumfrachters noch über ausreichende Vorräte bis zum nächsten Transport zur ISS, wie die US-Raumfahrtagentur Nasa am Freitag mitteilt.

    „Sechs Besatzungsmitglieder sind in Sicherheit und über das Schicksal des Raumfrachters informiert. Sowohl das russische als auch das US-Segment funktioniert einwandfrei. Die Vorräte an ISS-Bord reichen noch aus“, heißt es.

    Der nächste Versorgungsflug zur ISS ist für den 9. Dezember angesetzt. Der japanische Raumfrachter „Kounotori-6“ soll laut der Nasa vom japanischen Kosmodrom Tanegashima mit Nahrungsmitteln, Trinkwasser und Solarbatterien an Bord ins All starten.  

    Der am Donnerstag vom Raumbahnhof Baikonur in Kasachstan gestartete Raumfrachter Progress MS-04 hatte eine falsche Bahn erreicht und war abgestürzt. Die nicht verglühten Trümmer des Transporters dürften in der Teilrepublik Tuwa an der Grenze zur Mongolei niedergegangen sein.

    Der Frachter sollte rund 2,5 Tonnen Versorgungsgüter für die ISS-Besatzung bringen.

    Zum Thema:

    Erstes VIDEO von Progress-Absturz: Raumtransporter verglüht über Sibirien
    Nach Progress-Start: Übermittlung von Telemetriedaten unterbrochen
    Progress MS-02 im Raumschiff-Friedhof im Pazifik versenkt
    Tags:
    Start, Progress MS-04, Raumfrachter Kounotori-6, Kosmodrom Tanegashima, NASA, Mongolei, USA, Japan, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Top-Themen

    • SU-33 an Bord des Flugzeugträgers „Admiral Kusnezow“

      Ein russisches Kampfflugzeug Su-33 ist bei der Landung auf dem Flugzeugträger „Admiral Kuznezow“ vom Deck ins Wasser abgerutscht. Der Pilot rettete sich per Schleudersitz, wie das russische Verteidigungsministerium mitteilte.

      175348
    • Terror auf dem Rückzug: Syrische Armee kontrolliert halb Aleppo

      Die syrische Regierungsarmee hat bereits 30 Stadtviertel in Ost-Aleppo unter ihre Kontrolle gebracht – das entspricht über 52 Prozent der Gesamtfläche der Stadt. Dies teilte am Sonntag das russische Verteidigungsministerium mit.

      31587
    • Präsidentenwahl in Österreich

      Am Sonntag wurde in Österreich die Präsidenten-Stichwahl wiederholt. Laut Hochrechnungen hat der frühere Parteichef der Grünen, Alexander Van der Bellen (72), die Wahl gewonnen. Sputnik hat das Wichtigste in einem Ticker-Protokoll zusammengefasst.

      7623071
    • Pentagon

      Das Pentagon will die US-Strategie zur Bekämpfung des Islamischen Staates (IS, auch Daesh) im Auftrag des designierten Präsidenten Donald Trump revidieren, wie Joe Dunford, Vorsitzender des Vereinigten Generalstabs der US-Streitkräfte, beim Reagan-Verteidigungsforum mitteilte.

      76810
    • Gegner der Verfassungsreform demonstrieren in Rom

      Die Gegner einer Verfassungsreform in Italien haben mit einer Mehrheit von 59,11 Prozent bei dem von Italiens Ministerpräsident Matteo Renzi initiierten Referendum vom Sonntag gewonnen, wie das Innenministerium des Landes meldet.

      51027
    • Herbert Kickl

      Trotz der Niederlage Norbert Hofers bei der österreichischen Präsidentschaftswahl zeigt sich sein Wahlkampfmanager Herbert Kickl optimistisch. Ungeachtet der „Anfeindungen“ im Wahlkampf habe Hofer das Vorurteil, dass die Freiheitliche Partei nur aus "HC Strache" bestehe, widerlegt, sagte der FPÖ-Generalsekretär im Sputnik-Gespräch.

      125348