00:19 14 November 2019
SNA Radio
    Haiti

    Uno entschuldigt sich erstmals für ihr Versagen bei Cholera-Epidemie auf Haiti

    © AP Photo / Dieu Nalio Chery
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5020
    Abonnieren

    Erstmals seit sechs Jahren hat sich der scheidende UN-Generalsekretär Ban Ki Moon bei der Bevölkerung von Haiti für die Rolle der Organisation beim Ausbruch der Cholera-Epidemie entschuldigt, die 10.000 Menschenleben forderte.

    „Im Namen der Vereinigten Nationen möchte ich klar sagen: Wir entschuldigen uns beim haitianischen Volk“, sagte Ban Ki Moon. Die Uno habe einfach nicht genug getan, um die Verbreitung der tödlichen Krankheit auf Haiti einzudämmen. „Wir bedauern sehr unsere Rolle“, so der Uno-Chef weiter.

    Auf Haiti hatte es keine Cholera gegeben, bevor sie von nepalesischen Blauhelmen 2010 nach einem verheerenden Erdbeben eingeschleppt worden war. Seitdem hat die hochansteckende Infektionskrankheit BBC zufolge etwa 10.000 Menschenleben gefordert, 800.000 wurden angesteckt.

    Der Ausbruch der Krankheit wird auf eine undichte Abwasserleitung in einer UN-Basis zurückgeführt. 

    Das ist laut Medien das erste Mal seit sechs Jahren, dass sich die Uno offiziell entschuldigt habe. Bisher hatte die Organisation ihre Mitschuld an der Verbreitung der tödlichen Epidemie stets bestritten. Erst im vergangenen August hatte die Organisation ihre Verantwortung anerkannt.

    Allerdings wird die Uno BBC zufolge keine rechtliche Verantwortung übernehmen. Die Organisation berufe sich dabei auf ihre diplomatische Immunität gegen Entschädigungsklagen von den Familien der Opfer.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Todesopfer, Cholera, Ausbruch, Uno, Ban Ki-moon, Haiti