06:01 07 Juni 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    22064
    Abonnieren

    Ein russisches Kampfflugzeug Su-33 ist bei der Landung auf dem Flugzeugträger „Admiral Kuznezow“ vom Deck ins Wasser abgerutscht. Der Pilot rettete sich per Schleudersitz, wie das russische Verteidigungsministerium mitteilte.

    „Nach der Erfüllung seiner Kampfaufgabe im Himmel über Syrien ist ein Kampfflugzeug Su-33 bei der Landung wegen einer zerrissenen Abbremsvorrichtung vom Flugzeugträger ‚Admiral Kuznezow‘ abgerutscht“, hieß es. 

    Der Pilot konnte sich per Schleudersitz retten und wurde sofort von einem Rettungshubschrauber in Sicherheit gebracht. 

    Die russischen Militärs leisten in Syrien schwere und heldenhafte Arbeit, kommentierte Kreml-Sprecher Dmitri Peskow den jüngsten Unfall mit dem russischen Kampfflugzeug Su-33. 

    „Es geht vor allem darum, dass der Pilot am Leben geblieben ist“, sagte Peskow.

    Zum Thema:

    Menschheit per Mikrochips kontrollieren? Bill Gates reagiert auf Vorwürfe
    WHO revidiert ihren Standpunkt zum Tragen von Masken in Corona-Krise
    „Nazi-Goebbels“ oder bester Freund der Juden? Wofür Deutschland Grenell aus US-Sicht danken müsste
    Tags:
    abgerutscht, Unfall, Su-33, Flugzeugträger Admiral Kusnezow, Syrien, Russland