02:42 25 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Lage in Syrien (2017) (492)
    102303
    Abonnieren

    In Khan ash-Shih, einem Vorort von Damaskus, haben etwa 3.000 Kämpfer freiwillig die Waffen gestreckt und sich zusammen mit ihren Familien auf den Weg nach Idlib gemacht, wie Oberst Aleksej Leschenko vom Zentrum für Versöhnung der Konfliktparteien in Syrien mitteilte.

    „Nach langen und mühsamen Verhandlungen wurde eine Vereinbarung über den Beitritt der Kämpfer zu der Waffenruhe erzielt“, sagte Leschenko.

    Die Radikalen sollen dabei mehr als 500 Schusswaffen, Scharfschützengewehre und Dutzende 120-Millimeter-Granatwerfer an die Behörden des Landes übergegeben haben. In der Stadt seien außerdem Waffen-Werkstätten sowie –Lager zurückgeblieben, die die Kämpfer genutzt hatten.

    Situation in Syrien, Idlib
    © REUTERS / Khalil Ashawi
    In Khan ash-Shih sind die meisten Gebäude zerstört. Auf den Straßen sind viele Blindgänger übriggeblieben, die die Minenräumer teils direkt vor Ort sprengen müssen. Zivilisten, die ihre Häuser in der Stadt vor vier Jahren verlassen hatten, kehren langsam heim. Sie reparieren ihre Häuser und bauen zusammen mit den Regierungstruppen die Infrastruktur ihrer Stadt wieder auf.

    In Syrien dauert seit März 2011 ein bewaffneter Konflikt an, der nach UN-Angaben bereits etwa 400.000 Menschenleben gefordert hat. Den syrischen Regierungstruppen stehen islamistische Terrormilizen gegenüber, die verschiedenen bewaffneten Gruppierungen angehören.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Lage in Syrien (2017) (492)

    Zum Thema:

    Autonomie für Terroristen? - Damaskus lehnt UN-Vorschlag zu Ost-Aleppo ab
    Moskau: Russland flog keine Angriffe bei Damaskus
    Moskau sichert Damaskus weitere Unterstützung im Anti-Terror-Kampf zu
    Syrische Armee umstellt Daesh-Stützpunkt bei Damaskus
    Tags:
    Rückkehr, Zivilisten, Minenräumung, Vereinbarungen, Kämpfer, Waffenruhe, Waffen, Syrische Regierungsarmee, Damaskus