12:06 08 Dezember 2019
SNA Radio
    Bundeskanzlerin Angela Merkel

    Merkel spricht von erhöhter Terrorgefahr in Deutschland

    © REUTERS / Francois Lenoir
    Panorama
    Zum Kurzlink
    523119
    Abonnieren

    Die jüngsten Erfolge im Kampf gegen die Terrormiliz Daesh (auch IS, Islamischer Staat) haben laut Bundeskanzlerin Angela Merkel die Sicherheitslage in Deutschland verschärft. Wie die Kanzlerin in einem wöchentlichen Video-Podcast sagte, müssen nun die Einsätze der Bundespolizei an den EU-Außengrenzen verstärkt werden.

    „Wir haben einige Erfolge beim Kampf gegen den Terrorismus, gegen den IS erreichen können“, so Merkel, wobei sie die absehbare Befreiung der irakischen Stadt Mossul von Terroristen als Beispiel anführte.

    Dies habe jedoch „im Gegenzug zum Teil die Gefährdungen auch bei uns im Land noch mal erhöht, weil die Aggressivität gestiegen ist“, so die Kanzlerin weiter.

    Im europäischen Kontext müsse man nun deshalb mehr an der Außengrenze machen, „um dann auch auf der anderen Seite die Binnengrenzkontrollen wieder zurückfahren zu können“, setzte sie fort.

    Die verstärkten Auslandseinsätze erfordern aber Merkel zufolge auch neue Qualifikationen: „Junge Bundespolizisten sollten gerade auch auf Fremdsprachenkenntnisse durchaus viel Wert legen.“

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Experte zu CDU-Plänen: „Merkel will die absolute Mehrheit“ – Auch mit AfD-Wählern?
    CDU-Parteitag in Essen: Auf Merkels Worte müssen Taten folgen
    Merkel schürt „Verdruss bei Wählern“: Altkanzler Schröder wirbt für Rot-Rot-Grün
    Merkel gegen CDU-Beschluss über Doppelpässe
    Tags:
    Terrorismus, Terrormiliz Daesh, Angela Merkel, Mossul, Deutschland