01:42 18 November 2019
SNA Radio
    Michael Flynn, Sicherheitsberater des designierten US-Präsidenten Donald Trump

    Trumps Berater von Russland bezahlt? – RT antwortet

    © AFP 2019 / Mandel Ngan
    Panorama
    Zum Kurzlink
    US-Präsident Donald Trump (2017) (279)
    14920
    Abonnieren

    Das Weiße Haus hat am Montag dem designierten US-Präsidenten Donald Trump und seinem Berater Finanzbeziehungen zu Russland und dem Sender RT vorgeworfen. Sputnik liegt ein Kommentar eines RT-Sprechers hierzu vor.

    „Es war der gewählte Präsident, der seine Finanzbeziehungen zu Russland nicht offenlegen wollte. Es war der gewählte Präsident, der den Leiter seines Wahlstabes berufen hat, der über umfangreiche persönliche Finanzbeziehungen zu Russland verfügt. Es war der gewählte Präsident, der einen Sicherheitsberater in seinem Team hatte, der Geldmittel von RT, der russischen Propagandaressource, bekam“, sagte der Sprecher des scheidenden US-Staatschefs, Josh Earnest, gegenüber Journalisten.

    Ein RT-Sprecher hat auf Anfrage von Sputnik diese Beschuldigung wie folgt kommentiert:

    „Wir sind äußerst verblüfft über diese Falschinformation, mit der der Pressesprecher des Weißen Hauses, Josh Earnest, hausieren geht. RT hat General Michael Flynn nie und nimmer etwas für seine Kommentare bezahlt. General Flynn war in unserer Nachrichtensendung zu Gast, wie auch viele andere internationale Experten, die unserer Einladung folgen, um ihren Standpunkt bei uns zu äußern“, so der Sprecher des Senders.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    US-Präsident Donald Trump (2017) (279)

    Zum Thema:

    Putin zu Plänen über erstes Treffen mit Trump
    Rückzug aus der Wirtschaft: Trump geht…, aber nicht jetzt
    „Financial Times“ kürt Donald Trump zur Person des Jahres 2016
    Tags:
    RT, Michael Flynn, Donald Trump, USA, Russland