Widgets Magazine
08:48 22 Juli 2019
SNA Radio
    IS-Terroristen in Russland gefasst

    FSB: 42 Terroranschläge in Russland vereitelt, 130 Extremisten vernichtet

    FSB
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1611

    In Russland sind im Laufe des Jahres 2016 insgesamt 42 Terroranschläge vereitelt worden, teilt der Direktor des Föderalen Sicherheitsdienstes (FSB), Alexander Bortnikow, bei der Schlusssitzung des Nationalen Antiterrorkomitees Russlands mit.

    „Insgesamt 129 Kämpfer, darunter 22 Chefs von im Untergrund agierenden Gruppen, sind eliminiert worden“, so Bortnikow.

    Zudem sollen 898 Terroristen und deren Anhänger festgenommen worden sein. Der Chef der nordkaukasischen Abteilung der Terrormiliz Daesh (IS, auch „Islamischer Staat“), „Wilajat Kawkas“, wurde demnach ebenfalls getötet.

    Auch die Leitung der Terrorgruppierungen, die auf dem Territorium der russischen Republik Kabardino-Balkarien agierten, sei beseitigt worden.

    Außerdem merkte Bortnikow an, dass 26.000 extremistische Internet-Seiten gefunden worden seien. Das sind doppelt so viele wie im Jahr 2015. Zudem konnten die russischen Sicherheitsdienste die Tätigkeit mehrerer Terrorzellen mit über 100.000 Nachfolgern einstellen, die radikale Ideen im Netzt verbreiteten und Geldmittel für die IS-Finanzierung sammelten. Zudem sollen 34 Personen festgestellt worden sein, die Russen für Terrortätigkeit im Inland angeworben hätten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Anschläge in Moskau und St. Petersburg vereitelt: FSB nimmt Terrorgruppe fest - VIDEO
    Tags:
    vereitelt, Terroranschläge, Terroristen, Terrormiliz Daesh, Inlandsgeheimdienst der Russischen Föderation (FSB), Alexander Bortnikow, Russland