23:23 19 Juli 2018
SNA Radio
    Die „Reichsbürger“ in Georgensgmünd (Archivbild)

    Tausende „Reichsbürger“ in Deutschland: In diesem Bundesland leben die meisten…

    © AFP 2018 / Daniel Karmann / dpa
    Panorama
    Zum Kurzlink
    308816

    In Deutschland gibt es mindestens 4500 Anhänger der „Reichsbürger“-Bewegung. Dies ergab eine Umfrage des Portals RP-Online.

    Laut der RP-Umfrage unter den Innenministerien und Verfassungsschutzbehörden der Bundesländer leben mit 1700 die meisten in Bayern. Darauf folgen Baden-Württemberg mit 650 sowie Thüringen mit 550 sogenannten „Reichsbürgern“. In Nordrhein-Westfalen gibt es 200 bis 300 Anhänger.

    Sechs Bundesländer, darunter Nordrhein-Westfalen, gehen davon aus, „dass sich die Zahl bundesweit bald deutlich erhöhen wird, da die,Reichsbürgerʻ-Szene erst seit kurzer Zeit in allen Ländern unter Beobachtung steht“, so RP-Online. Auslöser sei der Mord an einem Polizisten in Bayern.

    Bei einer Razzia in Georgensgmünd in Franken hatte im Oktober ein Anhänger der sogenannten „Reichsbürger“-Bewegung auf Polizeibeamte geschossen. Einer der vier bei einer Hausdurchsuchung angeschossenen Polizeibeamten war im Krankenhaus seinen Verletzungen erlegen. Der 49 Jahre alte Täter war dabei leicht verletzt und verhaftet worden.

    In diesem Zusammenhang werden die „Reichsbürger“ seit November  bundesweit vom Verfassungsschutz beobachtet.

    Die sogenannten „Reichsbürger“ meinen, das Deutsche Reich in seinen Grenzen von 1871 bestehe noch immer. Einige von ihnen sind rechtsextremistisch orientiert. Die Bundesrepublik existiert laut ihnen nicht als Staat, sondern ist eine Firma.

    Zum Thema:

    Deutschland: Immer mehr Verfahren gegen „Reichsbürger“ bei Polizei
    „Reichsbürger“ schlagen zu – Sind Beamte für Reichs-Idee besonders anfällig?
    Tags:
    Bayern, Deutschland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren