13:55 10 Dezember 2019
SNA Radio
    Molotow-Cocktails (Symbolbild)

    Bautzen: Mit Molotow-Cocktails gegen Migranten

    © AP Photo / Ramon Espinosa
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2311435
    Abonnieren

    Unbekannte haben in der Nacht zum Dienstag im sächsischen Bautzen mehrere Brandsätze auf ein Asylbewerberheim geworfen, berichtet die „Leipziger Volkszeitung“ unter Berufung auf offizielle Polizeiangaben.

    Den Ordnungskräften zufolge waren die Brandsätze nur wenige Meter vor dem bewohnten und umzäunten Flüchtlingsheim zu Boden gefallen.

    Nach derzeitigen Ermittlungen sollen drei bisher unbekannte Männer am späten Montagabend insgesamt fünf Brandsätze über den Zaun geworfen haben. Dabei sei einer der Molotow-Cocktails abgebrannt, ohne Schaden anzurichten.

    „Ein zweiter sei schnell erloschen, zwei Glasflaschen blieben unbeschädigt liegen, eine fünfte Flasche wurde vor dem Zaun abgestellt“, geht aus der Meldung hervor.

    Kriminaltechniker hätten vor Ort Spuren gesichert und unter anderem den unbeschädigten Molotow-Cocktail sichergestellt, berichtet MDR Sachsen. „Ein eingesetzter Fährtenhund konnte die Spur der Täter noch bis zu einem Parkplatz der nahegelegenen B156 verfolgen“, hieß es.

    Das für politisch motivierte Straftaten zuständige Operative Abwehrzentrum der sächsischen Polizei in Leipzig habe Ermittlungen in den Fall aufgenommen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    VIDEO: Soros-finanzierte NGOs des "massenhaften" Flüchtlingsschmuggels beschuldigt
    Dänischer Parlamentarier will auf Flüchtlingsboote „schießen“
    Was, wenn Erdogan ernst macht? - Bulgarien fordert „Flüchtlings-Plan B“
    Schweden: Fünf Flüchtlingsteenager vergewaltigen Jungen in Wald
    Tags:
    Molotow-Cocktail, Migranten, Brandstiftung, Sachsen, Bautzen