19:47 30 März 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    7815
    Abonnieren

    Die chinesische Poledance-Nationalmannschaft hat die Weltmeisterschaft im italienischen Florenz verlassen, weil dort keine Flagge ihres Landes hing, berichtet die Zeitung „South China Morning Post“. Somit lehnten die Tänzer aus Protest einen möglichen Sieg ab.

    Demnach haben die chinesischen Sportler erst einen Tag vor dem Halbfinale bemerkt, dass es keine Flagge Chinas unter den anderen Landesflaggen gab. Die Mannschaft habe sich daraufhin beim Veranstaltungskomitee des Wettbewerbs beschwert, welches wiederum erläutertet haben soll, die Fahnenstange sei kaputt gegangen. Die Organisatoren hätten aber versprochen, diesen Fehler in wenigen Stunden zu beheben.

    Einen Tag später, als das Halbfinale beginnen sollte, hing aber immer noch keine chinesische Flagge, schreibt die Zeitung. So beschlossen fünf Sportlerinnen, die sich bereits für das Finale qualifiziert hatten, nicht weiter an der Meisterschaft teilzunehmen.

    „Wenn es um Wettbewerbe geht, so ist die Staatsflagge sehr wichtig. Uns hat es geärgert, dass die chinesische Flagge nicht an ihrem Platz hing“, sagte eine Tänzerin.

    Chinesische Netz-User haben die Entscheidung begrüßt und als patriotisch bezeichnet.

    „Wir lehnen besser den Meisterschaftstitel ab, anstatt ohne unsere Flagge zu siegen“, lautete ein Kommentar in den sozialen Netzwerken.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Trump redet an der Sache vorbei: US-Wirtschaft gegen Kurswechsel in Ein-China-Politik
    Aggressive Statements aus Peking: Trump hat China am Haken
    Bekommt Trump das Tibet-Problem in Beziehung zu China in Griff?
    Erdbeben erschüttert West-China
    Tags:
    Pole Dance, Flagge, Sport, Florenz, Italien, China