04:08 18 Oktober 2017
SNA Radio
    Moskauer Kreml

    Trump-Assistent verhandelt in Moskau - und spricht von Sanktions-Stopp

    © REUTERS/ Grigory Dukor
    Panorama
    Zum Kurzlink
    US-Präsident Donald Trump (2017) (279)
    0 43641656

    Der Berater des designierten Präsidenten Donald Trump und ehemalige Kongressabgeordneter vom Bundesstaat Georgia, Jack Kingston, hat in Moskau Verhandlungen mit US-Geschäftsleuten geführt, wie der amerikanische TV-Sender CNN berichtet.

    Dabei äußerte Kingston demnach auch die Ansicht, dass die gegen Russland verhängten Sanktionen der USA und Europas aufgehoben werden könnten.

    „Trump kann die Sanktionen revidieren. Sie sind schon lange in Kraft. Wurde dabei das gewünschte Ergebnis erzielt? Er muss nicht unbedingt dem außenpolitischen Kurs von Obama folgen“, so der Trump-Berater im Interview mit dem Radio-Sender NPR in Moskau.

    Zuvor hatte der Wahlkampfberater Trumps, Carter Page, bei einem Besuch in Moskau gesagt, dass Unternehmen aus den USA und Europa an einer Rückkehr in gleich mehrere Bereiche der russischen Wirtschaft äußerst interessiert seien.

    Page hatte zudem die Zuversicht geäußert, dass Möglichkeiten zur Kooperation mit dem privaten Sektor in Russland demnächst besonders günstig würden. „Ich bin fest davon überzeugt, dass die Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit dem privaten Sektor der russischen Wirtschaft noch nie so hoch waren, wie sie demnächst sein werden“, so Page.

    Themen:
    US-Präsident Donald Trump (2017) (279)

    Zum Thema:

    Berater Trumps: Was erfolgreichen Moskau-Washington-Dialog behindert
    „Abschied von Heuchelei“: Trumps Berater kündigt Präsentation in Moskau an
    Trumps Berater schätzt Chance der Krim-Anerkennung durch neue US-Administration ein
    Trumps Berater: Moskau und Washington haben Möglichkeiten für positive Wendung