14:39 02 Juni 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4513
    Abonnieren

    Havanna hat der tschechischen Regierung vorgeschlagen, seine Staatsschuld aus der Zeit des Rates für gegenseitige Wirtschaftshilfe (RGW) der sozialistischen Staaten durch Rumlieferungen zurückzuzahlen, wie AP meldet.

    Der Sprecher des tschechischen Finanzministeriums Michal Zurovec teilte demnach mit, dass Kuba eine Rückzahlung der Staatsschuld vorgeschlagen hatte, und zwar in besonderer Währung – in kubanischem Rum im Wert von insgesamt 276 Millionen US-Dollar (264 Millionen Euro).

    Sollte Tschechien Havannas Vorschlag annehmen, könnte es seinen Rum-Vorrat für die nächsten hundert Jahre sichern. Nach Angaben der tschechischen Statistikbehörde kauft das Land jährlich kubanischen Rum für zwei Millionen US-Dollar ein.

    Prag könnte, so Zurovec, dem Deal auch tatsächlich zustimmen – unter der Bedingung, dass mindestens die Hälfte davon doch bar ausgezahlt würde.

    Kubas Staatsschuld beläuft sich gegenwärtig auf 24,7 Milliarden US-Dollar. Einige Staaten, darunter Russland, Japan und Mexiko, haben dem Land die Schulden erlassen. Die EU-Staaten stimmten einer Umstrukturierung zu.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Grenell als US-Botschafter in Deutschland zurückgetreten
    Fall George Floyd: Gerichtsmediziner-Büro in Minnesota nennt Todesursache
    Unbekanntes Objekt unter SpaceX-Rakete entdeckt: Ufo-Jäger nehmen Livestream unter die Lupe – Video
    Russische Forscher wollen Lunge mit UV-Licht von Covid-19 befreien
    Tags:
    Staatsschuld, Kuba, Tschechien