13:17 25 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    7551
    Abonnieren

    Die Sicherheitskräfte der russischen Teilrepublik Tschetschenien fahnden nach dem Angriff mit Schusswaffen auf Polizeibeamte in der Republikshauptstadt Grosny in der Nacht auf Sonntag nun nach drei mutmaßlichen Tätern, bei denen es sich offenbar um Anhänger der Terrormiliz Daesh (IS, auch Islamischer Staat) handelt.

    Nach Angaben der örtlichen Sicherheitsbehörden werden drei Personen im Alter von 18 bis 20 Jahren gesucht.

    „Nach unseren Informationen verließen sie zuvor ihren ständigen Wohnsitz  und traten der Terrormiliz Daesh bei“, hieß es.

    Die Kämpfer sollen bewaffnet sein.

    Nach jüngsten Informationen sind mittlerweile bereits fünf Banditen aufgegriffen worden. Bei ihnen sollen auch Waffen beschlagnahmt worden sein, die sie von einem Polizisten entwendet hatten.

    Zuvor hatte das Oberhaupt der Nordkaukasus-Teilrepublik, Ramsan Kadyrow, mitgeteilt, dass bei einem Schusswechsel vier Extremisten, die Polizeibeamte angriffen, getötet und zwei weitere verletzt worden sein.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Das ist wirklich fatal“ – Worauf Manuela Schwesig bei den Grünen aufmerksam macht
    „Krieg der Sterne aus Ramstein“ – Kritik am neuen Nato Space Center
    Auf welche Waffe die Nato im Konflikt gegen Russland setzen soll – US-Denkfabrik
    Lieber Leib und Leben von Deutschen bedrohen? Polizeigewerkschafter Wendt redet Klartext zu Dresden
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Grosny, Tschetschenien