02:49 25 März 2017
Radio
    Busse mit Terror-Kämpfer verlassen Ost-Aleppo

    Neue Busse für Aleppo: Übrige Kämpfer werden evakuiert unter einer Bedingung

    © Sputnik/ Ali Hassan
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Lage in Syrien (2017) (259)
    1275951800

    Im syrischen Aleppo sind erneut Busse eingetroffen, die die übrigen Kämpfer und deren Familien in den Südwesten der Provinz abtransportieren sollen, wie die Agentur Sana meldet.

    Die Abfuhr der Kämpfer wird demnach unter Schirmherrschaft der syrischen Hilfsorganisation Roter Halbmond und des Internationalen Komitees des Roten Kreuz (IKRK) erfolgen.

    Die Bedingung für den Abzug der Kämpfer ist laut Berichten des syrischen staatlichen TV-Senders, dass die Evakuierung von 1200 Zivilisten aus den überwiegend von Schiiten bewohnten Städten Al Fouaa und Kefraya in der Provinz Idlib, die seit mehr als drei Jahren von Kämpfern der Terrorgruppierung Al-Nusra Front umzingelt werden, Vorrang hat. Mehr als 20.000 Menschen sollen dort noch eingeschlossen sein.

    „Gemäß einer Vereinbarung werden 1200 Menschen Al Fouaa und Kefraya im Tausch gegen die gleiche Anzahl (von Kämpfern – Anm. d. Red.) aus Aleppo verlassen. Allerdings wird sich keine einzige Gruppe von Kämpfern und ihrer Familien in Bewegung setzen, solange nicht die Einwohner von Al Fouaa und Kefraya eintreffen“, so der TV-Sender.

    In Aleppo betrifft die Evakuierung die Bezirke al-Sabadiya, Salah el-Din, al-Machhad und al-Ansari.

    Zuvor war berichtet worden, dass die erste Kolonne aus dem Bezirk Salah el-Din über den speziellen Korridor das Wohnviertel Raschidin-4 erreicht  hätte, wo die Kämpfer in andere Fahrzeuge umgestiegen und damit nach Idlib weitergefahren seien.

    Nach erbitterten Gefechten hatte die syrische Armee in dieser Woche die wichtige Großstadt Aleppo im Norden des Landes unter ihre Kontrolle gebracht. Die terroristische al-Nusra-Front, die in den östlichen Bezirken Widerstand leistete, willigte in den Abzug ein.

    Themen:
    Lage in Syrien (2017) (259)

    Zum Thema:

    Zuckerbrot und Peitsche: Unterlagen für Daesh-Anwerbung in Aleppo gefunden
    Mit den Terroristen kamen Mord, Folter und Not – Einwohner von Aleppo
    Evakuierung von Kämpfern und Zivilisten aus Ost-Aleppo
    Russischer Generalstab: Keine "mit Leichen übersäten Straßen" in Aleppo
    Tags:
    Terroristen, Bedingungen, Bus, Evakuierung, Zivilisten, Kämpfer, Idlib, Aleppo
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Alle Kommentare

    neue Kommentare anzeigen (0)