04:05 16 Dezember 2019
SNA Radio
    Erste-Hilfe-Puppe

    Erste-Hilfe-Puppe „provoziert“ US-Polizei

    © Wikipedia / Liam Skoda
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2943
    Abonnieren

    Die Polizei im US-amerikanischen Bundesstaat New York hat versucht, eine scheinbar erfrorene ältere Frau aus einem zugeschneiten Auto zu retten, wie der TV-Sender BBC berichtet. Der kuriose Fund erstaunte dann jedoch alle Augenzeugen.

    Ein Passant bemerkte demnach ein geparktes Auto, in dem eine ältere Frau bewegungslos saß, und rief sofort die Polizei, nachdem die Dame auf seine Rufe nicht reagierte und erfroren aussah. Die Temperaturen in der Nacht zuvor waren auf minus 13 Grad gefallen.

    Die schnell eintreffenden Polizeibeamten sollen die Scheiben dann auf der Beifahrerseite eingeschlagen haben, um die Autotür zu öffnen. Dabei hätten sie dann aber bemerkt, dass die sitzende Frau gar keine echte Person sei. Die Dame mit Brille, grauen Haaren und Zähnen war in Wirklichkeit nur eine lebensechte Puppe.

    ​Später wurde BBC zufolge der Autobesitzer gefunden, der die ganze Situation erklären konnte. Der Mann will eine Schaufensterpuppe aus medizinischen Zwecken und zum Erste-Hilfe-Training genutzt haben. Der Mann beschwerte sich letztlich über den Polizeieinsatz, da seine Autoscheibe dabei beschädigt worden war.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Familien-Clan baut Haus in Neukölln ohne Genehmigung – Baustadtrat wusste Bescheid
    „Politiker an die Wand stellen“: Greta Thunberg überrascht mit radikalen Worten
    Erdogan droht USA mit Schließung des Luftwaffenstützpunktes Incirlik
    Gruppe junger Männer greift Seniorenpaar in Köln an – Mann schwer verletzt
    Tags:
    Frau, Auto, Polizei, New York, USA