08:10 28 März 2017
Radio
    Ukrainische Armee - Archivbild

    Donezk: „Ukrainischer Bataillon zu Drittel dienstunfähig, zwei Erfrorene"

    © AFP 2017/ ANATOLII STEPANOV
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Kein Frieden im Donbass (2017) (152)
    731225423717

    Herrscht etwa in der Ost-Ukraine der russische General Frost? Nach Angaben des Donezker Verteidigungsministeriums macht die zurzeit im Donbass herrschende Kälte der ukrainischen Armee stark zu schaffen. Zwei Militärangehörige sollen bereits erfroren sein.

    „Seit dem Kälteeinbruch wird die ukrainische Armee mit Massenerkrankungen ihrer Soldaten in der Zone der sogenannten Anti-Terror-Operation konfrontiert. Allein in dem dritten Bataillon der 72. Brigade der ukrainischen Armee (in Awdejewka — Anm. d. Red.) befinden sich 30 Prozent der Militärs in ärztlicher Behandlung, zwei der Militärangehörigen sind an Unterkühlung gestorben“, so Eduard Bassurin vom Donezker Verteidigungsministerium unter Berufung auf abgefangene Gespräche.

    Außerdem seien alle örtlichen Krankenhäuser von ukrainischen Soldaten überfüllt, es gebe bereits einen Mangel an Medikamenten. 

    Im Osten der Ukraine schwelt seit rund zwei Jahren ein militärischer Konflikt. Die ukrainische Regierung hatte im April 2014 Truppen in die östlichen Kohlefördergebiete Donezk und Lugansk geschickt, nachdem diese den nationalistischen Staatsstreich vom Februar in Kiew nicht anerkannt und unabhängige „Volksrepubliken“ ausgerufen hatten.

    Bei den Gefechten zwischen dem Kiew-treuen Militär und örtlichen Bürgermilizen sind laut UN-Angaben mehr als 9500 Menschen ums Leben gekommen. Formell gilt seit September 2015 in der Region eine Waffenruhe. Sie wird jedoch immer wieder verletzt.

    Themen:
    Kein Frieden im Donbass (2017) (152)
    Tags:
    Armee, Ukraine, Donbass
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    • avatar
      ghlghl001
      "Herrscht etwa in der Ost-Ukraine der russische General Frost?"
      Sputnik, das Organ der russischen Propagandainstitution gibt das also zu? Hier haben wir einen weiteren Beweis, dass Russland Krieg gegen die Ukraine führt.
    • Mikky
      "Und wenn man glaubt,blöder gehts nicht mehr,
      dann kommt ein Nato-troll daher!!"

      Dieser uralte germanische Spruch gilt schon seit Jahrhunderten.Warum mir der Spruch gerade jetzt einfällt,sag ich nicht.Könnte sich ja jemand beleidigt fühlen.....
    • WienerKarlAntwort anPiero Doldi(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Piero Doldi, Und wohl noch viel mehr nach der Zeit in der UdSSR, im COMECON war die Ukraine der reichste Teil.
    • Reichsbürger
      Ja zum Teil können die einem leid tun, aber ich erinnere mich zu gut an die Massaker z.b an die Zivilisten : In brennenden Häusern eingesperrt, und wollten Sie fliehen wurden Sie erschossen.
      Aber ich denke das das Ukrainische Volk in absehbarer Zeit die EU / USA / Ukraine Regierung stürzen wird, mit dem Ergebniss sich wieder mit Russland zu verbünden, was das einzig Richtige ist.
    • WienerKarlAntwort anNilsMuc79(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      NilsMuc79, Ich denke, Russland könnte es sich finanziell momentan gar nicht leisten, die Ukraine wieder einzugliedern und dadurch zu versorgen und durchzufüttern und durchzuwärmen. Der größte Teil der Aktiva der Ukraine ist schon lange von den Oligarchen aus Ost und West ins Ausland verbracht, Grund und Boden im großen Stil im ausländischen Besitz. Verraten und verkauft ist das Einzige, was zu Ukraine gesagt erden kann.
    • WienerKarlAntwort anElitenSchreck(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      ElitenSchreck, Und haben Sie sich schon überlegt, wohin die Westeuropabürger gebracht werden? Die Ukraine ist nur Vorbereitung.
    • zivilist
      hatten nicht die Briten der Ukraine warme Klamotten geschenkt ? Naja, auch Kälte ist relativ, wahrscheinlich sind auch die Unterkünfte ohne Gas und die Oligarchen verkaufen eh Alles, was nicht niet- und nagelfest ist. Vor allem fehlt die Motovation, auf die eigenen Landsleute zu schießen, auch die Ersatzmotivation: Geld. Kolomoiski, der ihnen die Prämie gezahlt hat, ist weg.
    • Rediv882Antwort anD.P.(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      D.P.,
      mich auch nicht. Frage mich auch, warum Sputnik über unsere Feinde berichtet. Was juckt es mich ob Nazis erfrieren!
    • ElitenSchreckAntwort anWienerKarl(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      WienerKarl, natürlich sollen die alle auf einen Krieg gegen Russland eingeschworen werden. Und Deutschland macht da ganz eifrig mit. "Bundeswehr-Soldaten verweigert den Dienst, wenn sie euch an die Ostfront schicken wollen. Sagt den Betonköpfen, dass ihr nur da seid, die Grenzen und das Volk Deutschlands zu verteidigen."
    • avatar
      K.A.S.
      Was tut die NATO und der Europäische Unternehmer nicht alles für Merkels US-Basis KRIM,
      an der Russischen Grenze stehen auch Zehntausende NATO Granaten im Frost auf der Suche nach Wehrlosen.
      Schade dass an jedem Tisch US & GB sitzt und Lösungen, die gegen ihre Interessen verstoßen verhindern, währen Merkel den Bückling vor dem nächsten US Rep oder wenigstens ein Christliches Weihnachtslied übt.
    • avatar
      jzedtlerAntwort anzivilist(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      zivilist, "hatten nicht die Briten der Ukraine warme Klamotten geschenkt ? Das wird dann wohl so ein Abfall gewesen sein wie die veralteten und verrosteten Fahrzeuge. Die Kleidung hatte bestimmt Löcher und das Futter schon rausgewaschen. Die Ukraine wurde und wird als Abfallhalde für den Müll aus USA und GB benutzt und muss am Ende dafür sogar noch zahlen.
      Da sind die Russen wesentlich vertrauenswürdiger denn das Zeug was sie z.B. an Syrien liefern ist wenigstens Kampftauglich und technisch in Schuss.
    • avatar
      jzedtlerAntwort anRediv882(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Rediv882, Die Soldaten die dort erfrieren müssen nicht unbedingt Nazis sein sondern da sind auch Wehrpflichtige stationiert die nicht mal da kämpfen wollen. Ich geher eher sogar davon aus das diese Nazis besser ausgerüstet werden als der normale Wehrpflichtsoldat.
    • avatar
      andre.marggrafAntwort anPiero Doldi(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Piero Doldi,

      mögen sich die nützlichen Idioten nach Kiew begeben und sich u. a. im Präsidentenpalast aufwärmen ...
    • avatar
      fischi
      Da kann die Ukrainische Bevölkerung froh sein das Russland das Gas nicht abdreht. Obwohl sie nicht mal das bezahlen. Der Westen wird schon helfen mit Parolen und Waffen. Vielleicht auch ein paar Warme Socken schicken .Natürlich auf Kredit.
    • avatar
      stud
      So sind sie besser dran.
    • Никита
      Angaben des Donezker "Verteidigungsministeriums" sind natürlich ´ne supi Quelle... ;-)
    • avatar
      FreddyAntwort anRediv882(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Rediv882, Sputnik berichtet, weil sie eine neutrale Zeitung sind. Zudem sind nicht die Ukrainer die Feinde, es ist der Kapitalismus. Einfach alle als Nazis zu verunglimpfen zeugt eigentlich von einem gefährlich eingeschränkten Weltbild.
    • avatar
      luges4
      Nach geheimen US Meldungen sollen die USA etwa 10.000 Tote bei diesem Krieg tolerieren, da aber die Anzahl der Toten nicht aktualisiert wird, und diese Zahl anscheinend wie durch Zauberei immer weniger wird derzeit 9.500 vor einem Jahr waren nach schaetzungen ca. 10.000, wird dieser Krieg Nie noch lange waeren. Was meint eigentlich die EU dazu, immerhin finanzieren die ja zusammen mit Deutschland diesen Krieg mit enormen Euros, oder interessieren diese erfrorenen Kiev Krieger auch dort niemanden, und ergibt auch keine TV/Print Medien Meldungen.
    • AmbuyaAntwort anghlghl001(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      ghlghl001, Sie werden auch immer dümmer, wer hätte das für möglich gehalten.
      Dass das ein gebräuchlicher Ausdruck für das Wetter ist, auch mit "Väterchen" in Verwendung, hier passt der General halt besser, ist Ihnen wohl noch nicht zu Ohren gekommen.
      Den Krieg dort führt ausschließlich Kiew - gegen das eigene Volk und Kiew hat auch angefangen zu schießen. NIEMAND anderer ist schuld daran. Das einzige, was die Russen dort tun, ist helfen. Mit absolut allem was irgend notwendig ist. Andernfalls gäbe es im Donbass bereits Millionen Tote in einem entvölkerten Land.
    • avatar
      Starhemberg1683
      Hallo an alle Foristen!
      Was für eine Schande dieser Bruderkrieg ist!
      Es wäre an der Zeit das Minsker abkommen umzusetzen.
      Ein schlechter Frieden ist besser als ein guter Krieg.
      Beste Grüße aus Wien an alle die kämpfen müssen!
    neue Kommentare anzeigen (0)