06:07 21 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    31434
    Abonnieren

    Nach den Schüssen in einem Gebetsraum in einer Moschee in Zürich hat die Polizei eine Leiche in der Nähe gefunden. Der oder die Täter seien auf der Flucht, teilten die Behörden nach Angaben des „Focus“-Magazins mit.

    Die drei Verletzten wurden laut Polizei in ein Krankenhaus gebracht. Passanten hätten die Einsatzkräfte alarmiert. Nach Angaben des Portals „20 Minuten“ wurde das Gebiet weiträumig abgesperrt. Zu den Hintergründen der Tat gibt es noch keine Details.

    Zuvor hatte „Krone.at“ berichtet, dass in der Umgebung eines islamischen Zentrums in der Zürcher Innenstadt am Montagabend zu einer Schießerei gekommen war. Nach Polizeiangaben wurden drei Personen verletzt.

    Informationen der Blick-Tageszeitung zufolge befindet sich der Täter auf der Flucht. Das Blatt behauptet, dass die Schüsse direkt im muslimischen Gebetshaus gefallen seien. Das Gebiet um das islamische Zentrum in der Nähe des Zürcher Hauptbahnhofs sei von der Polizei abgesperrt worden. Bei den Verletzen handelt es sich um Erwachsene, wie ein Sprecher der Stadtpolizei der Nachrichtenagentur sda mitteilte. Ob die Schießerei mit dem Somalisch Islamischen Zentrum einen Zusammenhang hat, konnte der Sprecher nicht bestätigen.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Bereitet US-Großmanöver mit deutscher Unterstützung Krieg gegen Russland vor?
    „Hitlers Tarnkappenjäger“: War das Flugzeug wirklich „stealth“?
    Neuentdeckte Galaxie ändert Vorstellungen vom Universum
    Tags:
    Moschee, Leiche, Schießerei, Zürich