05:06 29 März 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5268
    Abonnieren

    In der ukrainischen Hauptstadt ist am Montag die erste Residenz von Santa Claus eröffnet worden.

    In den letzten Jahren wird in der Ukraine immer öfter die ukrainische Gestalt des heiligen Nikolaus anstatt des traditionellen Väterchen Frosts und Snegurotschka verwendet. Ein offizielles Verbot der sowjetischen Märchengestalten gibt es allerdings nicht.

    In diesem Jahr nun wurde beschlossen, neben dem ukrainischen heiligen Nikolaus auch die amerikanische Figur des Santa Claus einzuführen. Die erste ukrainische Residenz von Santa Claus befindet sich nun im Mariinski-Park unweit der Werchowna Rada, dem ukrainischen Parlament. Neben Santa Claus selbst können die Besucher auch dessen Familie kennenlernen: Mit seiner Frau Mrs. Claus können Kinder beispielsweise Backen lernen.

    Ein vierbeiniger Teilnehmer einer Wohltätigkeits-Parade der Weihnachtsmänner im britischen Loughborough
    © REUTERS / Darren Staples
    Außerdem hat Santa Claus die Hauptrolle bei der Eröffnung des Tannenbaums am Sophienplatz gespielt.

    Nach dem Machtwechsel vom Februar 2014 war im Mai 2015 in der Ukraine ein Gesetz in Kraft getreten, welches das kommunistische und das NS-Regime gleichgestellt verurteilt und die Propaganda sowjetischer Symbole verbietet. Laut diesem Entkommunisierungs-Gesetz sollen die Städte und Straßen der Ukraine, die die Namen sowjetischer Staatsfunktionäre tragen, umbenannt werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Verhökern US-Immobilienhaie etwa das Weihnachtsmann-Haus? - FOTOs
    Mitten im Sommer: Weihnachtsmann-Weltkongress in Kopenhagen
    Russische Hilfe an Italien: Russischer Botschafter antwortet auf Vorwürfe über „Rechnungstellung“
    Solange Corona-Impfstoff fehlt: Hiermit ließ sich Merkel rasch impfen - nun ist das Mittel knapp
    Tags:
    Weihnachtsbaum, Weihnachtsmann, Kiew, Ukraine